zurück zum Artikel

Alibaba-Chef Jack Ma gibt Firmenvorsitz ab

Alibaba-Chef Jack Ma gibt Firmenvorsitz ab

(Bild: SPhotograph/Shutterstock.com)

Alibaba bekommt nach 20 Jahren einen neuen Chef. Nachfolger von Jack Ma wird Daniel Zhang.

Der Gründer des chinesischen Online-Handelshauses Alibaba, Jack Ma, hat sich vom Firmenvorsitz zurückgezogen. Das teilte der am Dienstag 55 Jahre alt gewordene Ma am Dienstag mit. Nachfolger wird Vorstandschef Daniel Zhang, den Ma selbst ausgewählt hatte. Bereits vor einem Jahr hatte Ma angekündigt [1], sich von der Firmenspitze zurückzuziehen, um sich künftig Bildungsfragen zu widmen. Das sollte allerdings erst erfolgen, wenn seine Nachfolge geregelt ist.

Vor dreißig Jahren war nicht absehbar, das Ma das größte börsennotierte Unternehmen Chinas gründen würde. Mittlerweile gehört Ma mit einem geschätzten Vermögen von etwa 34,3 Milliarden Euro zu den reichsten Männer Chinas. Dabei fing seine Karriere zunächst eher holprig an. Seine Bewerbung als Verkäufer bei der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken scheiterte. Für die Aufnahme an der Universität seiner Heimatstadt Hangzhou benötigte er mehrere Anläufe, um dort Englisch zu studieren.

Alibaba Group

Gruppenfoto beim offiziellen Launch von Alibaba 1999 mit Jack Ma (mitte).

(Bild: Alibaba Group)

1995 gelangte er durch eine Tätigkeit als Übersetzer zum ersten Mal in die USA. Dort kam er auch mit dem Internet in Berührung und stellte ein halbes Jahr später seine erste Website in China online. Das Verzeichnis, über das sich chinesische Unternehmen auffinden ließen, wurde jedoch kein Erfolg. Seine zweite Idee zündete dann aber: 1999 gründete er zusammen mit 17 Mitgründern die Online-Handelsplattform Alibaba, für die er 60.000 US-Dollar Startkapital einsammelte. Mittlerweile gehört Alibaba mit 460 Milliarden Dollar zu den wertvollsten Unternehmen der Welt und verfügt über 650 Millionen Nutzer.

Ma will seinen Geburtstag und den Rückzug von seiner 20-jährigen Tätigkeit als Alibaba-Chef mit einer großen Feier im Hangzhou Olympic Sports Center Stadium feiern. Ein kompletter Abschied von Alibaba wird das aber nicht sein. Ma wird Mitglied der Alibaba Partnership bleiben. Die Gruppe umfasst 36 Mitglieder, die das Recht haben, eine Mitgliedermehrheit im Verwaltungsrat festzulegen. (mit Material der dpa) / (olb [2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4518680

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Ma-kuendigt-Rueckzug-als-Chef-von-Alibaba-an-4158240.html
[2] mailto:olb@heise.de