Menü

Alice-Kunde geriet an sensible Kundendaten

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 253 Beiträge

Nun hat auch der DSL-Anbieter Hansenet seinen kleinen Datenschutzskandal. Wie der NDR berichtet, hat ein unbedarfter Neukunde bei Hansenets Alice die Mail-Adresse alice@alice.de registrieren können. Das Problem dabei: An diese Adresse gehen sämtliche Daten von Neukunden, die über Vertriebspartner Verträge abschließen und dabei keinen bestehenden E-Mail-Kontakt angeben. Sie hätte also zur Registrierung gesperrt sein müssen.

"Ich hatte auf einmal 172 Mails im Ordner und wusste gar nicht, wo die auf einmal hergekommen sein könnten – bis ich dann feststellte, dass das Daten für Alice sind", erzählte der Betroffene dem NDR. Die Daten seien hoch sensibel und sehr persönlich gewesen, darunter seien jeweils die komplette Bankverbindung mit Kontonummer und die genaue Adresse gewesen – inklusive Stockwerk der Wohnung. HanseNet hat die Datenpanne laut NDR bestätigt. Die E-Mail-Adresse hat der Provider nach eigenen Angaben inzwischen gesperrt. (hob)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige