Menü

Alienware: CPU-Upgrade auf Skylake auch in Deutschland

Alienwares CPU-Upgrade-Programm für die neuen Gaming-Notebooks ohne Skylake-Prozessoren gilt auch in Deutschland.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge
Alienware: CPU-Upgrade auf Skylake auch in Deutschland

(Bild: Dell / Alienware)

Alienwares Upgrade-Versprechen auf Skylake-CPUs gilt auch für deutsche Käufer, die seit dem 27. August eines der neuen Notebooks des Serien Alienware 13 (R2), Alienware 15 (R2) und Alienware 17 (R3) gekauft haben. Das hat Dell Deutschland heise online am heutigen Dienstag mitgeteilt. Dies war bislang unklar.

Anfang des Monats hatte die Dell-Tochter Alienware neue Gaming-Notebooks vorgestellt, doch darin kommen noch keine Prozessoren der sechsten Core-i-Generation (Skylake) zum Einsatz – das sorgte für Unmut unter den Kaufinteressenten. Alienware-Geschäftsführer Frank Azor hat daraufhin allen Kunden, die zwischen dem 27. August und dem 28. September eines der Notebooks kaufen, ein kostenloses Upgrade auf Skylake versprochen.

Details dazu, wie das Upgrade-Prozedere ablaufen wird, gibt es noch nicht. Da alle mobilen Skylake-Prozessoren auf die jeweiligen Mainboards gelötet werden – gesockelte CPUs gibt es nur noch für Desktop-Mainboards –, ist es mit dem reinen CPU-Tausch nicht getan: Bei den Alienware-Notebooks muss wohl mindestens die Hauptplatine gewechselt werden. (mue)

Anzeige
Anzeige