Menü

Alienware: Kostenloses CPU-Upgrade auf Skylake – aber nur in den USA

Alienware bietet US-amerikanischen Kunden, die sich seit Ende August ein Gaming-Notebook bestimmter Serien gekauft haben, ein kostenloses CPU-Upgrade auf die frisch vorgestellten Geräte mit Core-i-Prozessoren der sechsten Generation an.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge
Gaming-Notebook Alienware 17

Derzeit noch nicht mit Skylake: das Gaming-Notebook Alienware 17

(Bild: Dell / Alienware)

Erst kürzlich hatte die Dell-Tochter Alienware neue Gaming-Notebooks vorgestellt, in denen noch keine Skylake-Prozessoren (Core i-6000) zum Einsatz kamen, sondern CPUs der Vorgänger-Generationen Broadwell (Core i-5000) und Haswell (Core i-4000). Dass dieser Zeitpunkt recht ungünstig war, weil er im Fahrwasser der Skylake-Vorstellung am 3. September lag, war wohl auch den Verantwortlichen bewusst. Alienware-Geschäftsführer Frank Azor teilte deshalb via Twitter und Facebook mit, dass Kunden, die zwischen dem 27. August und dem 28. September eines der noch nicht mit Skylake bestückten Notebooks der Serien Alienware 13 (R2), Alienware 15 (R2) und Alienware 17 (R3) kaufen, ein kostenloses CPU-Upgrade auf Skylake bekommen.

Die Upgrade-Aktion ist nach aktuellen Stand der Dinge jedoch auf die USA beschränkt: Wie die Presseagentur von Dell Deutschland heise online auf Nachfrage mitteilte, liegt derzeit keine Information vor, dass es die CPU-Upgrade-Kampagne auch hierzulande geben soll. Wer also ein Gaming-Notebook von Alienware mit Skylake wünscht, sollte sicherheitshalber mit der Bestellung warten, bis man ein solches Gerät direkt bestellen kann – oder bis Dell und Alienware die Upgrade-Kampagne auch explizit für Deutschland bestätigen. (mue)

Anzeige
Anzeige