CES

Alienware zeigt Gaming-Konzept eines Handheld-PCs

Alienwares Gaming-PC Concept UFO erinnert stark an Nintendos Switch, ist aber ein vollwertiger PC.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 89 Beiträge

Dell Alienware Concept UFO

(Bild: c't / Florian Müssig)

Von

Dells Gaming-Sparte Alienware hat zur CES die Konzeptstudie eines Gaming-PCs mitgebracht, die frappierend an die Nintendo-Konsole Switch erinnert: Links und rechts werden an einen Tablet-ähnlichen Mittelteil Controller angesteckt. Alternativ nutzt man die Controller separat vom Bildschirmteil oder schließt dieses über ein Dock an den Fernseher an. Im Unterschied zur Switch nutzt Concept UFO vollwertige PC-Komponenten und Windows.

Dell stellt Concept UFO vor (CES 2020) (Quelle: Dell)

Die ausgestellten Prototypen enthielten Core-i-Prozessoren der zehnten Generation und einen Touchscreen mit 8 Zoll Diagonale; mehr technische Daten waren Dell nicht zu entlocken. Auch eine Bedienoberfläche wurde nicht gezeigt. Die Akkulaufzeit hängt laut Dell stark vom gestarteten Spiel ab. Der Plan sei, dass Pendler tägliche Totzeiten mit dem Gerät überbrücken können, nicht aber die interaktive Unterhaltung auf einem Langstreckenflug. Auf letzterem könne man aber problemlos Strom nachtanken.

Alienware Concept UFO (9 Bilder)

Dells Gamingtochter Alienware zeigt den Handheld-Gaming-PC Concept UFO.
(Bild: c't / Florian Müssig)

Zum Laden sind gleich zwei USB-C-Buchsen integriert: Über die Buchse oben am Gerät kann man Laden, während man es in der Hand hält und zockt; eine zweite Buchse unten ist für die Verbindung zum optionalen Dock gedacht. Letzteres ist dabei nicht nur als Ständer und Portreplikator zu verstehen: Es sei auch denkbar, dass dort eine stärkere GPU integriert wird, um auf dem Fernseher in höherer Auflösung und mit mehr Details spielen zu können.

Wie der Name Concept UFO schon andeutet, handelt es sich dabei um eine Konzeptstudie und nicht um ein Produkt, das man in Kürze kaufen kann. (mue)