Menü

Allianz für Fusion von Festnetz und Mobilfunk

vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Führende Telecom-Firmen haben eine Allianz gegründet, die die Verschmelzung von Festnetztelefonie und Mobilfunk vorantreiben soll. Der Verein besteht aus Vertretern beider Lager und firmiert unter dem Namen Fixed-to-Mobile Convergence Alliance, meldet die Financial Times (FT). Dem Bericht zufolge finden sich unter den Mitgliedern der Allianz Swisscom, Korea Telecom, Brasil Telecom und Australia Telstra ebenso wie wie Eurotel, ein britischer Anbieter für Festnetz- und Mobil-Dienste, und der kanadische Kabelnetzbetreiber Rogers. Der französische Mobilfunkbetreiber Orange wurde angeblich nicht eingeladen; Vodafone sei dem Bündnis lieber ferngeblieben.

Gemeinsam wollen die beteiligten Konzerne Druck auf die Hersteller ausüben, damit diese Geräte herstellen, die zu allen Netzen kompatibel sind. Auch soll gemeinsames Billing für Festnetz- und Mobilfunktelefonate eingeführt werden. Pläne über mögliche gemeinsame Aktivitäten zum Kauf von Infrastruktur und Handys zu günstigeren Preisen wurden nicht bekannt. (tol)