Menü

Allianz steigt bei Startup Simplesurance ein

Der Versicherer Allianz beteiligt sich an einem Startup, das passend zu Online-Käufen Versicherungen anbietet.

Allianz steigt bei Start-up Simplesurance ein

(Bild: Andreas Lukoschek, officedropin.com)

Europas größter Versicherer Allianz verbündet sich angesichts der stärkeren Digitalisierung der Branche mit einem Startup-Unternehmen für Produktversicherungen. "Wir haben mit der Allianz eine Kooperation vereinbart", sagte der Gründer und Chef des Berliner Unternehmens Simplesurance, Robin von Hein, dem Handelsblatt. Der Dax-Konzern habe sich zudem an Simplesurance beteiligt, sagte der Unternehmer, nannte jedoch weder Summe noch Anteilsgröße.

Simplesurance hat eine Software entwickelt, mit der beim Kauf eines Produkts im Internet gleichzeitig eine passende Versicherung angeboten wird – eine Police für das Fahrrad, fürs Tablet oder Smartphone bei Onlineshops wie reBuy, Weltbild.de oder Brille24. Im Endkundengeschäft tritt das 2012 gegründete Unternehmen, das mittlerweile 100 Mitarbeiter beschäftigt, unter dem Namen Schutzklick.de auf.

Simplesurance zählt zu den sogenannten Insurtechs – kleinen Unternehmen, die Teile des Versicherungsgeschäfts für sich entdeckt haben und beim Abschluss im Internet sowie über Smartphone-Apps für den Kunden stark vereinfachen wollen. (dpa) / (kbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige