Menü

Altes iPhone bei Aldi im Verkauf

Aldi Süd hat demnächst einen Posten iPhone-6-Plus-Modelle im Angebot. Es ist nicht die erste Apple-Aktion eines Lebensmittelhändlers.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 186 Beiträge
Aldi Supermarkt

Aldi-Süd-Supermarkt.

(Bild: dpa)

Handy-Tarifvergleich Anzeige

Aldi Süd startet ab dem 12. April eine Rabattaktion, bei der Kunden das iPhone 6 Plus, das im Herbst 2014 erstmals auf den Markt gekommen war, vergleichsweise kostengünstig erwerben können. Allerdings fällt die Gerätekonfiguration mit 16 GByte Speicher sehr mager aus – und ist für heutige Ansprüche eigentlich nicht mehr zu empfehlen. Entsprechend ist der Preis nicht unbedingt ein Schnäppchen.

Laut Aldi-Werbung, die den Kollegen von iPhone-Ticker.de aufgefallen ist, kostet das 5,5-Zoll-Modell vertragsfrei und ohne SIM-Lock 479 Euro. Es soll in Silber und "Spacegrau" erhältlich sein – mit weißer beziehungsweise schwarzer Front. Aldi Süd zufolge ist das Angebot "nur regional erhältlich" und es stehe nur eine "begrenzte Anzahl" Geräte zur Verfügung, die möglicherweise schon kurz nach Aktionsbeginn ausverkauft sind. Ein Starter-Set für Aldi-Talk mit 10 Euro Guthaben liegt bei.

iPhone 6 und 6 Plus (Stand: September 2014) (9 Bilder)

Wie groß das iPhone 6 Plus (links) wirklich ist, bemerkt man erst, wenn man es in die Hand nimmt.

Es ist unklar, wo Aldi den Posten der iPhone-6-Plus-Geräte aufgetan hat. Apple selbst verkauft das iPhone 6 Plus schon seit vorigem Jahr nicht mehr, dort wurden zum Schluss 700 Euro für die 16-GByte-Variante fällig. In verschiedenen Märkten außerhalb Westeuropas wie Indien und China, Weißrussland und Réunion hatte Apple allerdings kürzlich den Verkauf wieder aufgenommen – allerdings in Form des 4,7 Zoll großen iPhone 6, dem zudem 32 GByte spendiert worden waren. In La Réunion werden hierfür knapp 480 Euro fällig.

Zum Preisvergleich: Apple verkauft das iPhone 6s (ab 359,54 €) von 2015 mit 4,7 Zoll derzeit ab 649 Euro mit 32 GByte, das iPhone 6s Plus (ab 456,04 €) ab 759 Euro (ebenfalls 32 GByte). Für das iPhone 7 muss der Käufer mindestens 759 Euro (4,7 Zoll) beziehungsweise 899 Euro (5,5 Zoll) investieren – jeweils mit 32 GByte. Das Einsteigergerät iPhone SE (ab 270 €) mit 4-Zoll-Bildschirm kostet ab 479 Euro, ebenfalls mit 32 GByte.

iPhone 6 im Detail (Stand: September 2014) (9 Bilder)

Die aktuellen iPhone-Modelle im Vergleich. 5s und 5c bleiben im Portfolio.

Auch ein anderer deutscher Lebensmittelhändler hatte kürzlich eine iPhone-Abverkaufsaktion: Einige wenige Filialen der Rewe Group verkauften das iPhone 7 mit 128 GByte für 666 Euro. Die Geräte sollen innerhalb von weniger als einer Stunde ausverkauft gewesen sein. Laut einem Medienbericht war die Aktion mit Apple abgesprochen. (bsc)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige