Menü

Am 1. Februar ist "Ändere dein Passwort"-Tag

Immer noch sind "geheim" und "1234" ganz oben auf den Listen der meistbenutzten Passwörter zu finden. Der traditionell am 1. Februar stattfindende "Change your password"-Tag soll dazu dienen, sich mehr Gedanken über Passwortsicherheit zu machen.

Code

Am morgigen Montag findet bereits zum vierten Mal der "Ändere dein Passwort"-Tag statt. Erstmals riefen die Technik-Blogs Gizmodo und Lifehacker im Jahr 2012 zum "Change your password"-Tag auf, um durch positiven Gruppenzwang Menschen dazu zu bewegen, persönliche Daten besser zu schützen. Dem vorausgegangen war ein Angriff auf die Datenbanken des US-amerikanischen Onlineshop Zappos, nach dem rund 24 Millionen Nutzerkonten zurückgesetzt werden mussten.

Mehr Infos

Da Passwörter wie "123456" oder "Passwort" weiter auf den ersten Plätzen der Beliebtheitsskala zu finden sind, scheint es immer noch reichlich Hilfebedürftige zu geben. Dabei sind sichere Passwörter gar nicht so schwer zu wählen: So sollte ein Passwort niemals den Nutzernamen, den tatsächlichen Namen, den Geburtstag oder andere mit der eigenen Person verbundenen Informationen enthalten, mindestens acht Zeichen lang sein sowie große und kleine Buchstaben, Sonderzeichen und Ziffern umfassen.

Außerdem sind Begriffe aus dem Wörterbuch zu vermeiden und Konten mit unterschiedlichen Passwörtern zu versehen (keinen "Generalschlüssel" nutzen). Hilfreich ist es auch, sich einen Merksatz auszudenken und die ersten Buchstaben eines jeden Worts inklusive Zahlen und Satzzeichen hintereinander aufzuschreiben. Bei Bedarf kann man sich so lange einen Hinweis auf den Satz als Gedächtnisstütze notieren, bis man sich ohne Hilfsmittel an das Passwort erinnern kann. (jul)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige