Menü

Amazon Alexa: Erste Premium-Skills in Deutschland verfügbar

Premium-Skills für Amazons Alexa enthalten Funktionen, die sich gegen Bezahlung freischalten lassen. Zum Deutschland-Start stehen 14 Angebote zur Verfügung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 121 Beiträge

(Bild: Amazon)

Von

Mit den Premium-Alexa-Skills gibt Amazon Entwicklern die Möglichkeit, ihre Software auf kompatiblen Geräten zu monetarisieren. Die Premium-Skills enthalten zusätzliche Funktionen, die von Nutzern durch In-Skill-Käufe – dem Pendant zu In-App-Käufen bei Apps – freigeschaltet werden können. Die Nutzung der Basis-Versionen von Alexa-Skills bleibt nach Angaben von Amazon auch weiterhin kostenlos. Die Freischaltung der Zusatzfunktionen erfolgt über einmalige, kostenpflichtige Käufe oder Abos.

Eine Übersicht über alle Skills mit kostenpflichtigen Inhalten bietet die Alexa-App. Zum Start der Premium-Skills in Deutschland stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung. Beim Großteil von ihnen handelt es sich um Skills aus der Kategorie "Spiele & Quiz". So ist beispislweise für "Das Rätsel des Tages" nun ein Monatsabo in Höhe von 1,89 Euro verfügbar, das das Alexa-Spielchen um ein zusätzliches Tagesrätsel erweitert.

Kostenpflichtig erweiterbar ist auch der Sprachen-Lern-Skill "Sprachdusche von Jicki". Nach der ersten kostenlosen Lektion können weitere Lernsitzungen per Monatsabo in Höhe von 9,99 Euro hinzugebucht werden. Alexa-Nutzer, die ihr Handy nicht finden können, soll der Premium-Skill "Handy Finder" helfen. In der kostenlosen Basis-Version kann eine Handy-Nummer hinterlegt werden, die Alexa per Sprachbefehl anruft. Mit dem Abschluss eines Jahresabos für 4,99 Euro können drei weitere Rufnummern hinterlegt werden.

Um herauszufinden, welche Premium-Funktionen ein Skill bietet, genügt der Sprachbefehl "Alexa, was gibt es zu kaufen?". Die jeweiligen Abos können dann ebenfalls über einen Sprachbefehl, beispielsweise "Alexa, Sprachdusche Monatsabo kaufen" im Fall von "Sprachdusche von Jicki" hinzugebucht werden.

Die Implementierung von kostenpflichtigen Funktionen steht aktuell nur für Entwickler zur Verfügung, die an der Developer Preview von Amazon teilnehmen. In Zukunft sollen In-Skill-Käufe für alle Entwickler möglich sein. Einen Zeitplan dafür hat Amazon bislang allerdings noch nicht genannt. (olb)