zurück zum Artikel

Amazon Cash: Amazon.com akzeptiert jetzt auch Bargeld

Amazon-Paket

(Bild: dpa, Henning Kaiser/Archiv)

Nur Bares ist Wahres: Amazon-Kunden in den USA können ihre Online-Einkäufe ab sofort auch in bar bezahlen. In Deutschland ist das weiterhin allerdings nicht möglich.

Mit Amazon Cash[1] hat der Versandriese in den USA ein neues Zahlverfahren vorgestellt, das Kunden ohne Kreditkarte ansprechen soll. In den USA gehören laut FDIC[2] rund 27 Prozent der Konsumenten zur Gruppe der "unbanked" oder "underbanked Consumers", also zu denjenigen, die kein Konto und keine Kreditkarte besitzen. Sie können nun ihre Amazon-Bestellungen über einen kleinen Umweg mit Bargeld bezahlen.

Amazon-Kunden in den USA können ihre Einkäufe nun auch mit Bargeld bezahlen. Dazu nötig ist lediglich ein Barcode und der Besuch eines Geschäfts.
Amazon-Kunden in den USA können ihre Einkäufe nun auch mit Bargeld bezahlen. Dazu nötig ist lediglich ein Barcode und der Besuch eines Geschäfts. (Bild: Amazon)

Die Kunden erhalten dazu einen Barcode, mit dem sie ihr Amazon-Konto "offline" in ausgesuchten Geschäften aufladen. Dort nennen sie dem Kassierer die Summe, die sie einzahlen möchten. Pro Transaktion ist eine Summe von 15 bis 500 US-Dollar möglich, berichtet TechCrunch[3]. Der Kassierer scannt dann den Code und nimmt das Bargeld entgegen. Das Guthaben ist sofort im Amazon-Konto verfügbar, es fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Der Barcode lässt sich immer wieder für weitere Aufladungen nutzen. Kunden können ihn entweder ausdrucken oder sie nutzen ihr Smartphone mit der Amazon-App oder -Website. Amazon Cash ist ab sofort nur in den USA verfügbar – über einen Deutschlandstart ist nichts bekannt. (dbe[4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3674985

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.amazon.com/b?node=14583169011
[2] https://www.fdic.gov/householdsurvey/
[3] https://techcrunch.com/2017/04/03/amazon-launches-amazon-cash-a-way-to-shop-its-site-without-a-bank-card/
[4] mailto:dbe@ct.de