Menü

Amazon Charts weisen beliebteste Bücher nach Leseanalyse aus

Die neuen "Amazon Charts" listen die erfolgreichsten Bücher der Woche auf. Dazu analysiert Amazon auch die Anzahl der täglichen Kindle-Leser und Audible-Hörer.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 33 Beiträge

Harry Potter dominiert die "Amazon Charts".

Von

Amazon weist ab sofort aus, welche Bücher am meisten gelesen, gehört und geliehen werden. Die neuen "Amazon Charts" messen erstmals auch, wie erfolgreich Bücher bei Kindle-Lesern und Audible-Hörern sind. Die Top-20-Listen versammeln wöchentlich die erfolgreichsten Titel, aufgeteilt in Belletristik und Sachbücher, wie es auch der Spiegel bei seinen "Bestsellern" macht. Außerdem unterscheidet Amazon zwischen "meistgelesen" und "meistverkauft".

Die Amazon-Bestenlisten sind unter amazon.de/charts zu finden. Die Charts würden alle Leseformate berücksichtigen, schreibt Amazon in einer Pressemitteilung. Die Ranglisten zeigen dadurch, wie die Kunden ihre Bücher heutzutage "wirklich nutzen" – egal ob die Titel nun gekauft oder geliehen, ob sie gelesen oder gehört wurden. Amazon will seine Kunden auch dazu inspirieren, "Neues auszuprobieren". Die Charts zeigen zu jedem Titel die durchschnittliche Kundenwertung an und geben die Anzahl der Rezensionen wieder. Mit einem Klick können Kunden sofort in die Bücher reinlesen oder -hören.

Die Amazon Charts der "meistverkauften Bücher" basieren auf Büchern, die über Amazon.de und Audible.de verkauft, vorbestellt oder ausgeliehen wurden. Nutzer von "Kindle Unlimited" und "Prime Reading" müssen beim Lesen einen bestimmten Prozentsatz erreicht haben, damit das Buch in die Verkaufs-Charts einfließt. Amazon wertet für die "Top 20" auch die durchschnittliche Anzahl der täglichen Kindle-Leser und Audible-Hörer aus, woraus sich die "meistgelesenen Bücher" ergeben. Die Amazon-Charts gibt es außer für Deutschland nun auch für Großbritannien. (dbe)