Menü

Amazon-Patent: Alexa könnte ohne Aktivierungswort mithorchen

Alexa könnte auch dann Anfragen beantworten, wenn das Aktivierungswort am Ende des Befehls gesprochen wird. Die Technik soll aber nicht im Einsatz sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 201 Beiträge

(Bild: dpa, Elaine Thompson/AP/dpa)

Von

Amazon hat ein Patent eingereicht, mit dem Alexa auch ohne Aktivierungswort am Anfang eines Befehls mithören könnte. Mit der im Patent beschriebenen Technik könnte Alexa einen Sprachbefehl auch dann ausführen, wenn das Aktivierungswort am Ende des Satzes gesprochen wird – zum Beispiel "Mach das Licht im Wohnzimmer an, Alexa!". Für die Nutzer wäre diese Art der Interaktion natürlicher. Bisher muss man das Aktivierungswort am Anfang eines Satzes sprechen, damit der Amazon-Assistent bei den eigentlichen Befehlen zuhört.

Der Haken: Das Aktivierungswort am Ende eines Satzes funktioniert nur dann, wenn Alexa permanent alles Gesprochene in einen Zwischenspeicher legt. Das Patent beschreibt, wie dieser Zwischenspeicher erst dann an Amazon geschickt wird, wenn das satzabschließende Aktivierungswort erkannt wird. Demzufolge kann der Nutzer auswählen, ob der Puffer für den Zwischenspeicher 10 oder 30 Sekunden beträgt. Trotzdem müsste Alexa permanent mithören, um ein solches Feature möglich zu machen – für Nutzer, die auf Privatsphäre bedacht sind, keine angenehme Vorstellung.

Gegenüber dem US-Magazin Engadget beschwichtigt Amazon: Die im Patent beschriebene Technik sei derzeit nicht im Einsatz, jegliche Prognosen über ihre künftige Verwendung seien "höchst spekulativ". Amazon melde häufig Patente an, um neue Ideen festzuhalten, die es nicht zwangsläufig in Endkunden-Produkte schaffen. Die Patentanmeldung, die das US-Patentamt Ende vergangener Woche veröffentlicht hat, ist auf Januar 2019 datiert.

Datenschutzbedenken zur-Alexa-Assistenten haben Amazon wiederholt in Bedrängnis gebracht. Zuletzt war bekannt geworden, dass Amazon-Mitarbeiter einige Alexa-Anfragen von Kunden manuell auswerten und abtippen. Laut Amazon soll damit die Genauigkeit der Alexa-Antworten verbessert werden. (dahe)