Menü

Amazon Prime hat mehr als 100 Millionen Abos

Amazon Prime ist für den US-Online-Händler über die vergangenen Jahre nicht nur zu einem wichtigen Kundenbindungsinstrument geworden, sondern sorgt auch für einen ordentlichen Umsatz in Milliardenhöhe.

Amazon Prime

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Der US-Online-Händler Amazon hat weltweit inzwischen mehr als 100 Millionen zahlende Kunden für seinen Abo-Service Prime. Das teilte Konzernchef Jeff Bezos am Mittwoch in seinem jährlichen Brief an die Aktionäre mit. Es ist das erste Mal, dass der Konzern selbst konkrete Angaben zu den Prime-Mitgliedschaften macht.

2017 wurden nach Angaben von Amazon weltweit mehr als fünf Milliarden Shopping-Artikel über Prime verschickt, es kamen so viele Kunden hinzu wie in keinem Jahr zuvor. Der Tag mit den stärksten Zuwächsen an Prime-Abos soll Bezos zufolge der Prime Day 2017 gewesen sein, an dem besonders günstige Angebote ausschließlich für Prime-Abonnenten gelten. Das starke Wachstum an Abonnenten hatte sich bereits im jüngsten Geschäftsbericht niedergeschlagen: Im vierten Quartal legte der Umsatz mit Prime-Abogebühren im Jahresvergleich um 49 Prozent auf 3,2 Milliarden US-Dollar, umgerechnet etwa 2,6 Milliarden Euro, zu.

Der vor 13 Jahren gestartete Service Amazon Prime offeriert für eine monatliche oder jährliche Gebühr eine schnelle Warenlieferung innerhalb von zwei Tagen ohne weitere Kosten. Darüber hinaus bietet Amazon Prime Zugang zu Online-Videos über Prime Video, den Musik-Streaming-Service Prime Music mit Zugriff auf zwei Millionen Songs und etlichen anderen Leistungen wie exklusiven Angeboten für Prime-Mitglieder. Bei Prime Music hatte Amazon Ende letzten Jahres die Upload-Möglichkeit eigener Musik in die Cloud und die Speicherplatz-Abos gestrichen.

tipps+tricks zum Thema:

(mit Material der dpa) / (olb)
Anzeige