Menü

Amazon-Tochter klagt gegen Altersdiskriminierungs-Gesetz

Die Filmdatenbank IMDb klagt in Kalifornien gegen ein neues Gesetz, das der Altersdiskriminierung in Hollywood entgegenwirken soll. Es zwingt bestimmte Websites, Altersangaben auf Anfrage zu entfernen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge
IMDb klagt gegen Altersdiskriminierungs-Gesetz

Noch mit Altersangaben: Die Filmdatenbank IMDb

(Bild: Screenshot: heise online)

Die Amazon-Tochter IMDb (Internet Movie Database), nach eigenen Angaben die größte Filmdatenbank der Welt, klagt gegen ein kalifornisches Gesetz. Dieses legt fest, dass Websites die Altersangaben zu einer natürlichen Person nicht mehr öffentlich zugänglich machen dürfen, falls diese Person in der Unterhaltungsbranche arbeitet, [Update] ein zahlender Kunde ist, und die Unterdrückung der Information begehrt [/Update]. Das gilt auch dann, wenn die Daten an anderer Stelle bereits öffentlich zugänglich sind.

Um Altersdiskriminierung in Hollywood entgegenzuwirken, hat der US-Bundesstaat Kalifornien das Gesetz im September verabschiedet. Ursprung des Gesetzes war eine gescheiterte Klage der US-Schauspielerin Junie Hoang gegen die Filmdatenbank. Hoang argumentierte darin, dass Filmproduzenten sie aufgrund ihres tatsächlichen und in der IMDb einsehbaren Alters bei der Vergabe von Rollen übergangen hätten.

Die kalifornische Justizminsterin Kamala Harris ist die Beklagte, weil IMDb den Staat Kalifornien selbst nicht belangen darf.

Bereits bei der Verabschiedung des Gesetzes hatten Kritiker das Gesetz als verfassungswidrig bezeichnet, da es gegen das in den USA traditionell weit ausgelegte Recht auf freie Meinungsäußerung verstoße.

In der Klageschrift weist die IMDb daraufhin, dass man gegen jede Form des Diskriminierung sei, aber nicht glaube, dass das Gesetz der richtige Weg dafür sei: "Vorurteile und Voreingenommenheit, nicht wahrheitsgemäße Informationen sind die Ursachen von Diskriminierung." Zudem sei die IMDb die einzige Website, die von dem Gesetz betroffen ist. Altersangaben seien auch auf anderen Plattformen wie etwa Wikipedia verfügbar, dort aber nicht untersagt.

Das Verfahren heißt IMDB.com vs. Kamala Harris und ist beim US District Court, Northern District of California, unter dem Aktenzeichen 3:16-cv-06535 anhängig.

Update 13.11., 5:59 Uhr: Angaben zum gesetzlichen Verbot konkretisiert. (mls)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige