Menü

Amazon-Verlagslabel gewinnt ersten Autoren

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von

Amazon hat den ersten Autoren seines noch namenlosen General-Interest-Verlags offengelegt. Wie das Unternehmen am Donnerstag bekannt gab, wird das im April erscheinende neue Sachbuch von Tim Ferriss vom Unternehmen aus Seattle verlegt. Ferriss ist der Autor von "The 4-Hour Workweek" und "The 4-Hour-Body"; beide Bücher schafften es bis auf Platz 1 der New-York-Times Bestsellerliste und fanden auch außerhalb der USA große Beachtung.

Ferriss' neues Buch heißt "The 4-Hour Chef" und soll ein Koch- und Ernährungsratgeber werden. Bislang arbeitete der Autor mit der Bertelsmann-Tochter Random House zusammen. Amazon hat sich die weltweiten Rechte gesichert, neben einem klassischen Printbuch plant das Unternehmen ein E-Book, ein Audiobook und eine multimedial angereicherte Ausgabe zu verlegen.

Amazon gab im Mai 2011 die Gründung eines eigenen Großverlages unter Leitung von Branchenveteran Larry Kirshbaum (Ex-Chef der Time Warner Book Group) bekannt. Zuvor waren bereits einige spezialisierte Labels ins Leben gerufen worden. Das Unternehmen sorgte mit der Ankündigung für hektische Betriebsamkeit in der Verlagsbranche, in deren Kerngeschäft Amazon mit seinem Label eindringt. Schon Mitte 2010 gab es Aufregung, als Amazon sich von einem Literaturagenten die exklusiven E-Book-Rechte für anfangs 20 Bestseller wie "Lolita" und "Fear and Loathing in Las Vegas" sicherte. Aufgrund der strittigen Rechtslage wurde diese Geschäft allerdings kurz darauf rückgängig gemacht. (jh)