Menü

Amazon bringt Echo Input für andere Lautsprecher, kabellosen Subwoofer Echo Sub

Mit dem Zubehör "Echo Input" für rund 40 Euro bringt Amazon Alexa künftig auf vorhandene Lautsprecher; der kabellose Subwoofer "Echo Sub" sorgt für mehr Wumms.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge
"Echo Input" rüstet Sprachassistentin Alexa auf anderen Lautsprecher nach

(Bild: heise online / Nico Jurran)

Amazon treibt die Verbreitung seines Sprachassistenzsystems weiter voran – künftig auch mit einem am heutigen Donnerstag in Seattle vorgestellten Adapter namens "Echo Input" für knapp 40 Euro, der Amazon Alexa auf vorhandene Lautsprecher bringt.

Der Echo Input rüstet die Sprachassistentin Alexa bei herkömmlichen Lautsprechern nach.

(Bild: Amazon)

Der gerade einmal 12,5 mm hohe und in Schwarz und Weiß erhältliche Echo Input wird hierfür über ein 3,5-mm-Audiokabel oder via Bluetooth mit dem Lautsprecher oder der Stereoanlage verbunden. Im Adapter selbst stecken vier Mikrofone, sodass man laut Hersteller vom ganzen Raum aus mit Alexa sprechen könne. Während Amazons vernetzter Lautsprecher Echo Dot darüber hinaus noch einen integrierten Lautsprecher besitzt, erfolgt bei Echo Input die Audiowiedergabe über die angebundenen Lautsprecher. Mit Echo Input verbunden, lassen sich diese auch in eine neue oder bestehende Multi-Room-Gruppe integrieren.

Alle neu vorgestellten Echo-Produkte

Auf diesem Weg schlägt Amazon zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits bieten sie Interessenten die Möglichkeit, für vergleichsweise wenige Geld beispielsweise ihre alten Küchenradios oder Radiowecker mit Alexa nachzurüsten statt ein neues Gerät kaufen zu müssen. Andererseits bietet sie audiophilen Menschen die Möglichkeit, das Soundsystem ihrer Wahl mit der Sprachassistentin auszustatten.

Echo Sub: Subwoofer für Amazon Echo

Mit "Echo Sub" präsentierte Amazon in Seattle zudem den erste kabellose Subwoofer für alle, die wiederum den Bass bei der Musikwiedergabe auf ihren Echo-Geräten verstärken wollen. Echo Sub lässt sich mit einem oder zwei kompatiblen Echo-Geräten zu einem 1.1 beziehungsweise 2.1 System für Stereosound verbinden. Darüber hinaus können mithilfe der Equalizer-Funktion der Bass, die Mitten und die Höhen per Sprache angepasst werden – mit dem Befehl “Alexa, dreh den Bass auf.” Der ab sofort vorbestellbare Echo Sub kostet 130 Euro und soll ab dem 11. Oktober ausgeliefert werden.

Blick ins Innere des kabellos vernetzten Echo Sub.

(Bild: Amazon)

Disclaimer: Amazon hat die Reisekosten des Autors zur Presseveranstaltung bezahlt. (nij)

Anzeige