Menü

Amazon bringt Print-On-Demand-Dienst nach Europa

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge
Von

Die Amazon-Tochter Create Space hat ihr Print-on-demand-Angebot in Europa eingeführt. Auf Bestellung gedruckte Bücher können damit kostenlos im britischen, deutschen, französischen, spanischen und italienischen Store von Amazon angeboten werden. Noch ist der Dienst selbst aber nur in englischer Sprache verfügbar. Der Onlinehändler erweitert damit sein Angebot für Autoren, die ihre Werke selbst veröffentlichen wollen. Über Kindle Direct Publishing können sie bereits E-Books für den Kindle zum Verkauf anbieten.

Mit Create Space ermöglicht Amazon Autoren nun, selbst Bücher in Europa zum Verkauf anzubieten, die erst bei der Bestellung gedruckt werden. Trotzdem können diese noch am selben Tag versandt werden. Nach eigener Aussage bietet Create Space den Autoren die branchenweit besten Tantiemen, ohne dass sie dabei ihre Rechte an den Werken abgeben müssen. Zur Berechnung der Einnahmen je verkauftem Buch kann zuvor der eigene Preiskalkulator genutzt werden. Den Autoren bietet Create Space außerdem mit dem Interior Reviewer ein Tool an, mit dem Doc-Dateien und PDFs druckfertig gemacht werden können. Für die Gestaltung der Titelseiten steht der Cover Creator zur Verfügung.

Create Space ist aus den Angeboten CustomFlix und BookSurge entstanden, die Amazon 2005 übernommen hat. BookSurge war 2000 als Print-On-Demand-Angebot gegründet worden und CustomFlix führte sein Angebot als DVD-on-demand-Service im Jahr 2002 ein. 2009 wurden die Marken unter dem Namen Create Space vereint. In den USA bietet der Dienst mittlerweile CDs, DVDs und Bücher als On-demand-Bestellungen an. (mho)