Menü

Amazon.com wechselt von Google zu Windows Live Search

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 138 Beiträge

Der Online-Einzelhändler Amazon.com hat einen ausgelaufenen Kooperationsvertrag mit dem Suchmaschinenhersteller Google nicht erneuert und setzt nun auf Technik von Microsoft. Die jetzt auf der US-amerikanischen Amazon-Website angebotene Suchmaske verweist auf die hauseigene Suchmaschine A9, die laut Medienberichten nun auf Technik von Windows Live Search basiert. In den knapp zwei Jahren seit der Eröffnung im September 2004 hatte Amazon bislang bei A9 Technik von Google eingesetzt. Auch die Amazon-Tochter Alexa benutze nun Algorithmen aus dem Hause Microsoft, heißt es.

Microsoft ist mit der Betaversion von Windows Live Search Anfang März dieses Jahres online gegangen. Sie ist Teil einer Strategie, mit der der Redmonder Softwareriese mehr Umsatz über das Internet generieren will. A9-Chef David Tennenhouse sieht Windows Live Search laut Washington Post als interessante Alternative an, überlässt aber das Urteil, ob die Suchtechnik besser als jene von Google sei, den Nutzern. Finanzielle Details der Kooperation zwischen Amazon und Microsoft wurden nicht bekannt. (anw)

Anzeige
Anzeige