Menü

Amazon erhält Patent auf ein Anreizsystem für nützliche Kundenrezensionen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 69 Beiträge
Von

Der US-amerikanische Internet-Einzelhändler Amazon hat sich ein System patentieren lassen, mit dem Nutzer Anreize erhalten sollen, für andere Nutzer wertvolle Kundenrezensionen zu Produkten zu verfassen. Amazon hat den Patentantrag mit dem Titel "Creating an incentive to author useful item reviews" im Januar 2006 eingereicht, das Patent mit der Nummer 7,428,496 wurde nun erteilt.

Viele Internet-Einzelhändler versuchen, ihre Websites durch Inhalte anzureichern, die für den Nutzer nützlich sein können. Dazu gehören Produktbesprechungen, die oft von professionellen Autoren verfasst würden, beschreibt Amazon die Ausgangslage in dem Antrag. Doch diese Produktbesprechungen hätten die Nachteile, dass Internet-Einzelhändler für diese bezahlen müssten und die Nutzer ihnen häufig mit Argwohn begegnen. Daher biete es sich an, die Kunden selbst zu Rezensionen zu veranlassen, doch diese Texte seien häufig nicht gut lesbar oder fachlich nicht fundiert.

In dem Patentantrag wird beschrieben, wie die Kunden dazu gebracht werden könnten, sprachlich gewandte und inhaltlich nützliche Besprechungen zu verfassen. Als Anreiz soll ihnen ein Bewertungssystem dienen, bei dem andere Nutzer per Mausklick eine Einschätzung abgeben können, ob sie die Rezension als nützlich oder nicht nützlich bewerten. Oft gut bewertete Rezensenten würden beispielsweise mit einem hohen Score versehen und in einer Liste von Rezensionen an prominenter Stelle hervorgehoben. Dieses System wird bereits auf der Amazon-Website angewendet.

Amazon, dessen Chef Jeff Bezos sich vor acht Jahren an einer Website beteiligte, mit der gegen die Flut unsinniger Patente angekämpft werden sollte, war seinerzeit selbst mit seinem 1-Click-Patent bereits in die Kritik geraten. Das Patent wurde voriges Jahr vom US-Patentamt zu großen Teilen für ungültig erklärt. Auch mit dem so genannten Geschenk-Patent hatte Amazon wenig Glück. Dieses hatte nach mehrjähriger Prüfung Ende vorigen Jahres das Europäische Patentamt widerrufen. (anw)