Menü

Amazon erhöht die Versandkosten

Je nach bestellter Produktkategorie kann nun der Standardversand bei Amazon teurer werden. Ebenfalls schraubt der Online-Händler die Preise für Premium- und Sameday-Lieferungen hoch.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 564 Beiträge

(Bild: dpa, Christoph Schmidt)

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erhöht Onlinehändler Amazon die Versandkosten für alle Kunden, die kein Prime-Abo haben. Beim Standardversand bleiben zwar die Lieferkosten für Medien, Konsolen, Drogerieartikel, Lebensmittel, Kleidung und Amazon-Geräte weiterhin bei 3 Euro – für alle anderen Produktkategorien werden künftig aber 3,99 Euro fällig. Auch der Premiumversand mit Zustellung am Werktag nach der Bestellung kostet künftig 7,99 Euro statt wie bislang 6 Euro.

Wer noch schnellere Lieferungen wünscht, muss ebenfalls tiefer in die Tasche greifen: Für den Morning-Express, also Werktags-Zustellungen bis 12 Uhr nach Versand, fallen künftig 13,99 Euro statt 9,99 Euro an. Den gleichen Anstieg gibt es bei Zustellungen am gleichen Abend (Evening Express). Nach wie vor bleiben Bestellungen über 29 Euro aber versandkostenfrei, Buch- und Hörbuchbestellungen ebenso.

Zugleich gab das Unternehmen auch die Fristen bekannt, zu denen kurzentschlossene Weihnachtsshopper noch mit einer Lieferung am 24.12. rechnen können. Beim Standardversand müsse die Bestellung spätestens am 21. Dezember erfolgt sein, beim Premiumversand bis zum 23. Dezember um 12 Uhr. Bestellungen über den Expressdienst Prime Now sollen noch bis zum Abend des 24. möglich sein und binnen Stundenfrist zugestellt werden. Ob Verdi diesen Versprechen mit Streiks einen Strich durch die Rechnung machen kann, bleibt abzuwarten.

Auch wenn Kunden des Abo-Dienstes Prime von den aktuellen Erhöhungen nicht betroffen sind, müssen sie ab nächstem Jahr ebenfalls mehr bezahlen. Im November hatte Amazon bekanntgegeben, dass die Jahresgebühr von 49 auf 69 Euro steigen soll. Die Erhöhung tritt bei neuen Abonnements ab Februar 2017 in Kraft, für Bestandskunden wird es nach der Verlängerung vom Juli an teurer. Neben schnellen kostenlosen Lieferungen zum Teil bereits am selben Tag beinhaltet Prime den Zugang zu Filmen, TV-Sendungen und Musik.

(axk)