Amazon eröffnet Entwicklungszentrum in Berlin

Im neuen Entwicklungszentrum in den Berliner Krausenhöfen sollen künftig Software-Ingenieure, Entwickler und E-Book-Autoren an neuen Ideen arbeiten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von
  • dpa

Amazon hat einen neuen Deutschland-Standort am Donnerstag in Berlin eröffnet. Im neuen Entwicklungszentrum in den Krausenhöfen im Berliner Stadtteil Mitte sollen künftig Software-Ingenieure, Entwickler und E-Book-Autoren zusammenkommen und an neuen Ideen arbeiten. Mit der Amazon Academy will der Online-Handelsriese eine Plattform zur Diskussion und Entwicklung von innovativen Konzepten und neuen Geschäftsmodellen bieten.

Die Digitalisierung habe einen grundlegenden Wandel in allen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen in Gang gesetzt, sagte die Berliner Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU). Auch Amazon sei heute nicht mehr nur Online-Händler, sondern auch IT-Unternehmen und Infrastrukturanbieter. "Die Wertschöpfungsketten werden sich radikal durch die Digitalisierung verändern." Auch die Bedürfnisse der Kunden seien im Wandel. Allein in Berlin werde alle 20 Stunden ein neues Start-up gegründet.

Der neue Standort wolle vom Gründergeist in der Hauptstadt profitieren, sagte Ralf Herbrich, Geschäftsführer des Amazon Development Centers Deutschland. Hier sollen künftig 450 neue Arbeitsplätze entstehen. Im Zentrum der Diskussion sollen Themen wie etwa die intelligente Analyse großer Textmengen oder das Maschinen-Lernen gehen. Dabei gehe es etwa um bessere Vorhersagen darüber, wie groß beispielsweise in der Modebranche die Nachfrage bestimmter Artikel sein wird. (anw)