Menü

Amazon kündigt Ende der kostenlosen Apps an

Amazon hat die Einstellung des Underground-Angebots angekündigt. Über Underground konnten üblicherweise kostenpflichtige Apps umsonst bezogen werden. Ab Ende Mai sollen keine neuen Apps mehr dazukommen. 2019 verschwindet das Angebot endgültig.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 67 Beiträge

(Bild: ©heise online)

Amazon will Nutzern der Underground-App ab 2019 keine kostenlosen Apps mehr anbieten. Besitzer von Fire-Tablets können die über das Underground-Programm erworbenen Apps noch bis zum Ende des Angebots nutzen. Für Nutzer anderer Android-Geräte soll das Programm im Sommer enden. Zukünftige Fire-Tablets werden nicht mehr unterstützt. Die zugehörige App soll jedoch weiterhin funktionieren, sodass man darüber bei Amazon einkaufen und Inhalte von Prime Video beziehen kann. App-Updates will Amazon auch weiterhin für die Entwickler ausliefern.

Das Angebot war im August 2015 gestartet. Amazon hatte es im Rahmen seines App-Shops für die Fire-Tablets aber auch für andere Android-Geräte angeboten. Laut dem Online-Händler bietet der App-Shop mittlerweile mehr als 800.000 Apps an. Die App-Entwickler werden von Amazon auf Basis der Nutzungszeit ihrer Apps entlohnt. Bis Ende mai 2017 können Entwickler ihre Apps noch für Underground einreichen. (mls)