Menü

Amazon liefert Alexa Guard für US-Echo-Besitzer aus

Amazon Echos alarmieren via Alexa Guard ihre Besitzer mit einer Nachricht aufs Mobiltelefon, sobald verdächtige Geräusche in der Wohnung wahrgenommen werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge

Mit Alexa Guard lauchen Echo-Lautsprecher nach Gefahren in der Wohnung.

(Bild: Amazon (Screenshot))

Nach einer Beta-Test-Phase liefert Amazon seine Alexa-Guard-Funktion nun für alle Echo-Besitzer in den USA aus. Mit Hilfe des Features lauscht der Smart Speaker nach verdächtigen Geräuschen, wenn sein Besitzer nicht zu Hause ist. Zerberstendes Glas oder ein Feueralarm lässt Alexa Guard dann Smart Alerts verschicken.

Amazons smarte Echo-Lautsprecher überwachen ihre Umgebung per Mikrofon, um auf Befehle ihrer Besitzer reagieren zu können. Damit eignen sie sich für die Überwachung der Wohnung bei Abwesenheit. Alexa Guard lauscht bei Abwesenheit nach verdächtig erscheinenden Geräuschen. Wird eine potenzielle Gefahr festgestellt, so erhält der Echo-Besitzer einen Smart Alert in Form eines zehnsekündigen Audioclips direkt auf sein Smartphone.

Ist die Ursache des Geräuschs damit noch nicht zu klären, lässt sich das Mikrofon des Lautsprechers live anzapfen und die Wohnung belauschen. Verfügt der verwendete Echo-Lautsprecher über eine eingebaute Kamera, wie Echo Spot oder Echo Show, so wird auch der Video-Feed live auf dem Mobilgerät angezeigt. Darüber hinaus arbeitet Alexa Guard mit Sicherheitssystemen von Ring und ADT zusammen. Wird die Wohnung verlassen, können die Systeme automatisch scharfgeschaltet werden.

Um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zusätzlich zu erhöhen, kann Alexa Guard die Beleuchtung der Wohnung einschalten, wenn die Bewohner nicht anwesend sind. Durch das Aktivieren vernetzter Leuchtmittel soll für potenzielle Einbrecher der Eindruck eines bewohnten Heims entstehen.

Amazon merkt zwar an, dass Alexa Guard kein vollwertiges Alarmsystem ersetzen könne, da sich die Polizei nicht automatisch alarmieren lasse. Dennoch sei Alexa Guard ein Zugewinn für die Sicherheit in Wohnungen und Häusern.

Nach dem Einspielen des Updates lässt sich Alexa Guard in der Alexa-App aktivieren. Das Zuschalten von "Guard" startet einen kurzen Einrichtungsprozess. Später wird der Guard-Modus einfach durch den Zuruf "Alexa, I’m leaving" beim Verlassen der Wohnung aktiviert. Zwar kann Alexa Guard ausgewachsenen Smart-Home-Sicherheitslösungen nicht das Wasser reichen, auf der anderen Seite ist das Feature auch nicht mit zusätzlichen Investitionen verbunden.

In den USA wird Alexa Guard aktuell kostenlos als Update für die Alexa-App bereitgestellt. Ein Starttermin für Deutschland steht noch nicht fest. Alexa Guard steht auf den smarten Lautsprechern Echo (ab 88,99 €), Echo Dot (ab 39,90 €), Echo Plus (ab 129,97 €), Echo Show (ab 217,12 €), Echo Spot (ab 119,90 €) und Echo Input (ab 29,90 €) zur Verfügung. (olb)