Menü

Amazon profitiert vom Harry-Potter-Boom [Update]

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 131 Beiträge
Von

So richtig dauerhaft kommt Amazon noch nicht aus den roten Zahlen heraus: Der Überflieger unter den Online-Shops musste auch im zweiten Quartal wieder einen Nettoverlust ausweisen, nachdem er in manchen Quartalen zuvor schon einmal die lange versprochenen schwarzen Zahlen schreiben konnte. Immerhin war der Verlust nun aber geringer als im Vergleichsquartal des Vorjahrs: Bei einem Umsatz von 1,1 Milliarden US-Dollar (Vorjahresquartal: 806 Millionen US-Dollar) fiel ein Nettoverlust 43 Millionen US-Dollar (11 Cents Pro Aktie) an; im Vorjahr waren es noch 94 Millionen US-Dollar (25 US-Cents pro Aktie. Im ersten Quartal des laufenden Jahres betrug der Umsatz 1,08 Milliarden US-Dollar und der Verlust 10 Millionen US-Dollar (3 US-Cent pro Aktie). Im zweiten Quartal fiel ein operativer Gewinn von 42 Millionen US-Dollar (10 US-Cents pro Aktie) an; die Analysten hatten mit sechs US-Cents pro Aktie gerechnet.

Nach Ansicht von Amazon ist der Umsatzanstieg unter anderem auf die Einführung kostenloser Lieferung bei Bestellungen über 25 US-Dollar zurückzuführen, die sich immer noch positiv auswirke; außerdem habe man im Januar Geld aus dem Marketing und der Werbung abgezogen, um Kunden niedrigere Preise anbieten zu können, meinte Amazon-Gründer und -Chef Jeff Bezos: "Wir sind über die Ergebnisse sehr erfreut." Allerdings profitierten die Verkäufe auch von günstigen Wechselkursen, das habe beim Umsatz 55 Millionen US-Dollar ausgemacht, meinte Amazon. Zudem gab der Harry-Potter-Boom dem Amazon-Umsatz Schub: Der Online-Händler hat im Juni alleine über 1,4 Millionen Exemplare des fünften Harry-Potter-Bandes verkauft.

Der Umsatz in den USA und Kanada stieg um 20 Prozent, in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Japan zusammen um 81 Prozent. Für das dritte Quartal erwartet Amazon nun ein Umsatzwachstum zwischen 26 und 35 Prozent; der operative Gewinn soll bei 40 bis 55 Millionen US-Dollar liegen. Im gesamten Geschäftsjahr 2003 soll bei einem Umsatz zwischen 4,9 und 5,1 Milliarden US-Dollar ein operativer Gewinn von 215 bis 255 Millionen US-Dollar anfallen.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Amazon in US-Dollar

Quartal Umsatz Gewinn/
Verlust
1/00 574 Mio. -308,4 Mio.
2/00 577,9 Mio. -317,18 Mio.
3/00 638 Mio. -240,5 Mio.
4/00 972,4 Mio. -545,1 Mio.
1/01 700 Mio. -234 Mio.
2/01 668 Mio. -168,4 Mio.
3/01 639 Mio. -170 Mio.
4/01 1.120 Mio. 5,09 Mio.
1/02 874,4 Mio. -23,2 Mio.
2/02 806 Mio. -93,6 Mio.
3/02 851 Mio. -35,1 Mio.
4/02 1.400 Mio. 2,6 Mio.
1/03 1.080 Mio. -10,0 Mio.
2/03 1.100 Mio. -43,0 Mio.