Menü

Amazon richtet Blogs für Autoren ein

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Der Online-Buchhändler Amazon bietet neuerdings auf seiner US-amerikanischen Website unter der Bezeichnung "Amazon Connect" Autoren die Möglichkeit, mit Lesern über Weblogs in Kontakt zu treten. In Anspruch genommen hat dieses Angebot unter anderem bereits Meg Wolitzer, ihres Zeichens Verfasserin der Romane "The Position" und "The Wife". In einem Interview lobte Wolitzer, dass Autoren nun nicht mehr nur für einen kurzen Zeitraum nach der Veröffentlichung eines neuen Buches in das Bewusstsein der Leserschaft rücken würden.

Nach Angaben der New York Times konnte Amazon bislang ein gutes Dutzend Autoren für das Projekt gewinnen, darunter neben Romanautoren auch Experten auf den Gebieten Immobilien-Investitionen, Kinderbetreuung und Fischen. Ebenfalls dabei ist David Dodd, Autor des Werkes "The Complete Annotated Grateful Dead Lyrics", der in seinem Blog Rückfragen von Lesern beantwortet. Aimee Friedman brachte bislang hingegen lediglich einen kurzen Gruß zustande, während Mike Jeffress sein Blog nutzte, um kurz vor Weihnachten den "War on Christmas in America" anzuprangern und allen gläubigen Christen noch einmal sein Buch "The Prayer of Jehoshaphat for America: The Power of Repentance in a Time of Crisis" als ideales Weihnachtsgeschenk ans Herz zu legen. (nij)