Menü

Amazon spendiert Alexa mehr Persönlichkeit

Amazon Sprachassistentin hat künftig einen eigene Geschmack, reagiert stärker auf ihr Umfeld, beantwortet Folgefragen und nutzt Skills automatisch.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge
Alexa spendieren Alexa mehr Persönlichkeit

(Bild: heise online / Nico Jurran)

Amazon will sein Sprachassistenzsystem mit einigen Erweiterungen bei der Interaktion mit dem Nutzer auf die nächste Ebene heben. Dafür werde Alexa in den kommenden Monaten mit einer stärkeren Persönlichkeit ausgestattet.

Dazu zählt, dass Alexa nun einen "eigenen" Geschmack hat. In der Praxis bedeutet dies beispielsweise, dass die Assistentin darauf reagiert, ob die Person, die sie anspricht, flüstert – um beispielsweise ein nebenan schlafendes Kind nicht zu wecken. In diesem Fall flüsterte Alexa in der Demo tatsächlich zurück und spielte auch die gewünschte Musik leiser.

Weiterhin beantwortet Alexa nun Folgefragen, sodass man nicht immer wieder neu ansetzen muss – eine Funktion, die der Konkurrent Google Assistent schon lange bietet. Bei der Vorführung funktionierte dies mit drei aufeinanderfolgenden Fragen problemlos.

Zudem will Amazon die Nutzung von Skills vereinfachen. Stellt ein Nutzer eine Frage, auf die Alexa selbst keine Antwort hat, soll die Assistentin selbst erkennen, ob ein externer Skill einspringen kann und diesen automatisch nutzen. Eine Aktivierung oder Deaktivierung nach Nutzung soll nicht (mehr) nötig sein.

Disclaimer: Amazon hat die Reisekosten des Autors zur Presseveranstaltung bezahlt. (nij)

Anzeige