Amazon startet Online-Musikshop mit DRM-freien MP3-Dateien [Update]

US-Kunden können ab sofort auf 2 Millionen Titel von zahlreichen Independent- und Major-Labels zugreifen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 353 Beiträge
Von
  • Sven Hansen

Der Internet-Versandhändler Amazon hat in den USA die öffentliche Beta seines Angebots Amazon MP3 gestartet. Ab sofort können US-Kunden auf über zwei Millionen Titel von über 180.000 Interpreten zugreifen – DRM-frei im MP3-Format mit 256 kBit/s. Neben zahlreichen Independent-Labels bieten auch die Majors EMI und Universal Music Songs an.

Enzeltitel kosten zwischen 89 und 99 US-Cent, Alben zwischen 5,99 und 9,99 US-Dollar. Eine Besonderheit gibt es bei den Top-100: Hier sollen die Titel jeweils zum günstigen Preis von 89 US-Cent und Alben für 8,99 US-Dollar zu haben sein – so kosten denn auch beispielsweise Graduation von Kanye West oder Curtis von 50 Cent jeweils als Komplettalbum 8,99 US-Dollar. Im Programm sind unter anderem Titel von Eminem, Maroon 5, Nirvana, Norah Jones, Paul McCartney, Philip Glass, Pink Floyd, Radiohead, Ray Charles, Stevie Wonder und den Rolling Stones. Ob und, wenn ja, wann Amazon MP3 auch nach Deutschland kommt, gab der Online-Einzelhändler nicht bekannt.

Update:
Ein Amazon-Sprecher ist inzwischen Vermutungen entgegengetreten, die MP3-Dateien enthielten individuelle Wasserzeichen, die eine Rückverfolgbarkeit auf einzelne Kaufvorgänge bei Amazon zuließen. Einige Dateien enhielten auf Wunsch der Labels lediglich Wasserzeichen, die die Musik als Amazon-Music-Datei markieren, so der Sprecher gegenüber dem Online-Magazin Wired.com. Ein Quersummenvergleich zweier Stichproben von verschiedenen Amazon-Kunden bestätigte diese Behauptung. (sha)