Menü
Update

Amazon startet Prime Instant Video in Deutschland

Zum heutigen Deutschlandstart hat Amazon noch einmal konkretisiert, wie der Wechsel von Lovefilm VoD auf den neuen Streamingdienst für Bestands- und Neukunden über die Bühne geht.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 422 Beiträge

Mehr Infos

Seit dem heutigen Mittwoch können Kunden des Online-Versandhauses Amazon mit "Prime"-Mitgliedschaft unbegrenzt auf eine Auswahl von über 12.000 Filmen und Serienfolgen per Streaming zugreifen. Im Gegenzug erhöht sich der Preis für Amazon Prime von bisher 29 auf 49 Euro im Jahr, für Studenten von 15 auf 24 Euro.

Nach der Ankündigung blieben allerdings einige Fragen offen, die auch eine speziell von Lovefilme eingerichtete FAQ zum Thema nicht abschließend klären konnte – zumal es von Amazons Seite Auskünfte gab, die den Angaben des Tochterunternehmens zu widersprechen schienen. heise online fragte daher noch einmal konkret nach und hat nachfolgend die wichtigsten Punkte für Bestands- und Nekunden zusammengefasst:

Lovefilm VOD wird in Kürze zu Amazon Prime Instant VIdeo.

(Bild: Amazon)

Kunden, die Lovefilm bisher ohne Amazon.de-Login genutzt haben, müssen einmal auf der eigens eingerichteten Website www.lovefilm.de/wechseln den Wechsel zu Prime Instant Video vornehmen. Geschieht dies innerhalb von drei Monaten nach Start von Amazon Prime Instant Video, können sie ihr bisher gebuchtes Paket weiter benutzen. Bei den Lovefilm-Kunden, die ohnehin bereits einen amazon.de-Login genutzt haben, findet die Umstellung automatisch statt.

Kunden, die nach dem 26. Februar den Streamingservice Prime Instant Video als monatliches Abo über amazon.de neu abschließen wollen und vorher auch keine Lovefilm-Kunden waren, zahlen für den Service pro Monat 7,99 Euro. Das ist gegenüber dem aktuellen VoD-Angebot von Lovefilm eine Preissteigerung von 1 Euro pro Monat. Alle bestehenden Lovefilm-Mitgliedschaften laufen direkt auf Amazon zu den gewohnten Konditionen weiter.

Update:
Alle bestehenden Lovefilm-Mitgliedschaften laufen direkt auf Amazon.de zu den gewohnten Konditionen weiter. Kunden, die bisher Video on Demand und den DVD-Verleih über Lovefilm kombiniert genutzt haben und nun den VoD-Part über Amazon Prime Instant Video bekommen, müssen für die Disc-Zusendung künftig einen gesonderte Gebühr zahlen. Die kleinste Flatrate mit einer Disc kostet nun 8 Euro monatlich weniger (es gab je nach Dauer der Mitgliedschaft unterschiedliche Tarife); sie ist weiterhin monatlich kündbar. (nij)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige