Menü

Amazon überarbeitet Fire TV Stick

Amazon bringt in den USA eine überarbeitete Version seines günstigen HDMI-Sticks auf den Markt. Er hat eine 30 Prozent schnellere CPU, besseres WLAN und bringt die Alexa Voice Remote mit.

Amazon Fire TV Stick
Anzeige
Amazon All-New Fire TV Stick with Alexa Voice Remote
Amazon All-New Fire TV Stick with Alexa Voice Remote ab € 33,61

Nach fast zwei Jahren ist es Zeit für ein Update des Fire TV Stick. Der "All-New" Fire TV Stick sieht aus wie der alte, ist aber mit einer 1,3 GHz schnell getakteten Quad-Core-CPU von Mediatek ausgestattet – vorher war es ein Dual-Core –, verfügt über verbessertes WLAN IEEE 802.11ac (Dual Band, Dual Antenna MIMO) und bringt die Sprachfernbedienung Alexa Voice Remote mit. Arbeits- und Flash-Speicher bleiben unverändert bei 1 GByte respektive 8 GByte zum Puffern von Inhalten. Der Stick spielt Videoinhalte weiterhin in maximal 1920 × 1080 (1080p) ab; Ultra HD bleibt dem Fire TV vorbehalten.

Hatte Amazon die alte Version auch mit einer Fernbedienung ohne Spracheingabe verkauft, scheint der Versandhändler alle seine Geräte mit der digitalen Assistentin "Alexa" ausstatten zu wollen. So können Nutzer in den USA über die mitgelieferte Sprachfernbedienung nicht nur App-übergreifend nach Medieninhalten suchen, sondern per Sprachkommando Musik bestimmter Interpreten aufrufen, Apps starten, Pizza bestellen und mehr.

Zwar lassen sich der Fire TV Stick und Fire TV auch in Deutschland mit der Sprachfernbedienung nutzen, jedoch in erheblich eingeschränkterem Umfang. Und zumindest bei der Vorstellung der deutschsprachigen Fassung der Sprachassistentin wollte Amazon auch auf Nachfrage keine Angaben zu einer hiesigen Erweiterung der Sprachsteuerung für die Streaming-Produkte machen.

In den USA soll der überarbeitete Fire TV Stick am 20. Oktober für 40 US-Dollar verfügbar sein; wann er nach Deutschland kommt, ist bisher unklar. (vza)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige