Menü

Amazon und Facebook beteiligen sich an Social-Media-Förderung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Der US-Wagniskapitalgeber KPCB legt zusammen mit namhaften Online-Unternehmen einen 250 Millionen US-Dollar schweren Fonds zur Förderung junger Social-Media-Startups auf. Als Investoren und strategische Partner sind die Online-Riesen Facebook und Amazon und der Social-Game-Spezialist Zynga sowie die Medienunternehmen Comcast und Liberty Media an Bord. Die Partnerunternehmen präsentierten das sFund genannte Programm am Donnerstag im Hauptquartier von Facebook in Palo Alto (US-Bundesstaat Kalifornien).

Im Rahmen des Programms sollen junge Unternehmen gefördert werden, die Anwendungen und Dienste für das Soziale Netz entwickeln, teilte KPCB mit. "Wir stehen am Anfang einer neuen Ära", erklärte KPCB-Partner John Doerr. "Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um ein Social-Web-Projekt anzufangen". Junge Unternehmer will der Fonds mit Barem, Beratung und Beziehungen unterstützen. (vbr)