Menü

Amazon und TiVo bringen Sendungen aus dem Internet auf den Fernsehschirm

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge

Die Internet-Einzelhändler Amazon und TiVo, Entwickler digitaler Videorecorder, haben sich zusammengetan, um in den USA Filme und Fernsehshows aus dem Internet reibungslos auf die Fernsehschirme der US-Zuschauer zu bringen. Andere Dienste wie iTunes Store oder CinemaNow setzen ein eigenes Heimnetzwerk voraus, um die Kluft zwischen Internetanschluss und Fernsehgerät zu überwinden.

Mit ihrer Kooperation möchten die Firmen den Markt für kostenpflichtige Film-Downloads aus dem Internet für das Massenpublikum interessanter machen. Kurze Videoclips sähen sich die Leute zwar auf Webseiten wie YouTube an, Spielfilme und Fernsehshows in voller Länge müssten für das "echte Erlebnis" allerdings auf dem Fernseher erscheinen, zitiert die New York Times den TiVo-Chef Thomas Rogers.

Nutzer des neuen Dienstes sollen Sendungen über das Medienportal Amazon Unbox beziehen. Dort melden sie ihren TiVo-Recorder an. Anschließend können sie gekaufte oder gemietete Sendungen nicht nur auf ihren Computer herunterladen, sondern zusätzlich direkt an ihr TiVo-System mit Breitbandanschluss schicken – ohne Mehrkosten.

TiVo und Amazon wollen heute mit dem Test des neuen Angebots beginnen, im Lauf der nächsten Wochen sollen alle 1,5 Millionen Besitzer eines TiVo-Geräts mit Breitbandanschluss Zugang zum neuen Dienst erhalten. Nach Angaben der beiden Firmen wollen die meisten der US-Sender und Filmstudios, die ihr Programm bereits über Amazon Unbox zum Download anbieten, auch das neue Angebot unterstützen – darunter CBS, Fox, Paramount Pictures, Universal Studios und Warner Brothers. (pek)

Anzeige
Anzeige