Menü

Amazon verbannt Weihnachtsschmuck mit Auschwitz-Motiven

Über Amazon verkauften Dritthändler Produkte mit Auschwitz-Motiven, darunter Christbaumschmuck mit dem Torhaus des Konzentrationslagers.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 129 Beiträge

(Bild: Eric Broder Van Dyke/Shutterstock.com)

Von

Der Online-Händler Amazon hat verschiedene Produkte mit Motiven des Konzentrationslagers Auschwitz von seiner Verkaufsplattform entfernt. Wie CNN Business am Sonntag berichtet, handelte es sich um verschiedene Weihnachtsbaumanhänger sowie ein Mauspad und einen Flaschenöffner, auf denen Motive des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau abgebildet sind. Mitarbeiter des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau hatten darauf aufmerksam gemacht und Amazon aufgefordert, die Produkte zu entfernen.

Zunächst fanden Museumsmitarbeiter verschiedene Weihnachtbaumanhänger und einen Flaschenöffner mit Motiven aus dem Inneren und des Torhauses des Konzentrationslagers Auschwitz II, dass die Nationalsozialisten zwischen 1940 und 1945 in Polen zur Vernichtung von Juden und weiteren europäischen Verschleppten nutzte. In einem Tweet verurteilte das Museum die Produkte und bezeichnete den Verkauf als "verstörend und respektlos“. Zusätzlich teilte das Museum mit, Amazon dazu aufgefordert zu haben, die Produkte zu entfernen. Später entdeckte das Museum noch ein Mauspad mit Auschwitz-Motiv, heißt es in dem Bericht von CNN Business.

Mittlerweile sollen alle beanstandeten Produkte von Amazons Verkaufsplattform entfernt worden sein. Dabei soll es sich nach Angaben von Amazon um Produkte gehandelt haben, die von Dritthändlern auf dem Amazon Marketplace angeboten wurden. Ein Sprecher des Unternehmens sagte gegenüber CNN Business: "Alle Verkäufer müssen unsere Verkaufsrichtlinien befolgen, die es nicht tun, müssen mit Maßnahmen rechnen, inklusive einer möglichen Löschung des Accounts. Die fraglichen Produkte wurden entfernt.“

Amazon und andere Händler kämpfen immer wieder mit dem Verkauf von Produkten, die nicht den Verkaufsrichtlinien ihrer Marktplätze entsprechen. (olb)