Amazon will Werbung in On-demand-Books patentieren lassen

Der US-amerikanische Online-Einzelhändler will sich eine Methode schützen lassen, bei der Werbung passend zu den Inhalten eines Buches integriert wird.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 161 Beiträge
Von

Der US-amerikanische Online-Einzelhändler Amazon will sich durch zwei Patente eine Technik schützen lassen, bei der Inhalte von gedruckten und elektronischen Büchern, die bei Bedarf (on-demand) ausgeliefert werden, mit passender Werbung versehen werden können. Beide Anträge wurden im Dezember 2007 gestellt und nun veröffentlicht.

Abbildung aus Patentantrag 20090171751

(Bild: US Patent & Trademark Office)

Der eine Antrag beschreibt eine Methode, bei der ein von einem Kunden nachgefragter E-Book-Text mit einer passenden Werbung versehen und ausgeliefert wird. In dem anderen Antrag geht es darum, dass die Werbung in ein Buch integriert wird, das erst bei Bedarf (on-demand) gedruckt wird. Die Werbung könnte zwischen den Kapiteln eines Buches, in regelmäßigen Abständen oder auch am Seitenrand erscheinen.

Zum Hintergrund der Methode schreiben die Amazon-Entwickler, zwar habe sich der Buchmarkt durch On-demand-Auslieferung erweitert; es sei auch besser möglich, an vergriffene Bücher heranzukommen. Die Inhalte seien aber für gewöhnlich nicht veränderbar. Zwar enthielten Bücher auch Werbung, doch sei sie oft mit der Zeit veraltet. Das zum Patent angemeldete Prinzip nimmt Websites zum Vorbild, die ihre Betreiber mit Werbeeinblendungen finanzieren. (anw)