Menü

Amazons Überwachungskamera Blink XT2 in Deutschland erhältlich

Die Blink XT2 verspricht autarke Überwachung ohne Netzanschluss. Rund zwei Jahre soll ein Batteriesatz durchhalten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 204 Beiträge

(Bild: Amazon)

Von

Im Mai hatte Amazon die Blink XT2 Überwachungskamera als Nachfolgerin der Blink XT vorgestellt, jetzt ist die batteriebetriebene IP-Cam auch in Deutschland zu haben. Die beiden AA-Batterien sollen nun für eine doppelt so lange Laufzeit gut sein wie bei der Blink XT. Etwa 22 Stunden Video sollen sich mit einem Batteriesatz kontinuierlich streamen und aufzeichnen lassen. Die Bildauflösung beträgt 1080p bei 30 fps. Die Batterien sollen bis zu zwei Jahre durchhalten, sofern lediglich bei gelegentlicher Bewegungserkennung aufgezeichnet wird, verspricht Amazon. Ein Netzbetrieb ist ebenfalls möglich. Ein USB-Netzteil und ein passendes Kabel liefert Amazon mit.

Die Bewegungserkennung der 71 mm × 71 mm × 34 mm kleinen und 89 Gramm leichten Blink XT2 wurde gegenüber dem Vorgängermodell verbessert. Nun ist es möglich, auch kleine Aktivitätszonen zu definieren, in denen die Überwachungsdetektierung stattfindet. Das soll die Anzahl der Fehlalarme verringern. Via Push-Meldung wird der Benutzer auf dem Smartphone informiert.

Die Überwachungskamera loggt sich per WLAN in das lokale Netz ein. Die Aufzeichnung der Überwachungsvideos erfolgt in der Amazon-Cloud. Zusätzliche Kosten entfallen für die Nutzung des Online-Speichers nicht an. Er ist im Kaufpreis enthalten.

Wer will, kann das Kamerabild auf einem Amazon Echo Spot, Echo Show, Echo Show 5 oder FireTV Cube ausgeben. Das funktioniert per Sprachkommando per Alexa. Da die Blink XT2 Zwei-Wege-Audio unterstützt, ist auch eine Unterhaltung mit einer Person vor der Kamera möglich.

Die Blink XT2 kann Indoor und Outdoor eingesetzt werden. Dazu ist sie nach IP65 zertifiziert un d entsprechend vor Staub und Wasser geschützt. Im Dunkeln erhellt eine Infrarot-Licht die nähere Umgebung.

Die Blink XT2 kostet rund 110 Euro. Um sie betreiben zu können, wird zusätzlich ein Sync-Modul benötigt. Ein Set bestehend aus Kamera und Sync-Modul kostet knapp 120 Euro. Darüber hinaus bietet Amazon Sets mit zwei bis zu fünf Kameras inklusive Sync-Modul an. Die Kosten belaufen sich auf rund 220 Euro für das 2er-Set, das Set mit fünf Kameras kostet knapp 460 Euro. (olb)