Menü

Amazons neuer Fire TV Stick in Deutschland: Quadcore-Prozessor und Sprachassistentin Alexa

In den USA gibt es ihn schon seit mehreren Monaten, im April kommt der neue Fire TV Stick auch in Deutschland auf den Markt. Die wichtigste Neuerung ist eine Fernbedienung, mit der sich Amazons Sprachassistentin Alexa ansprechen lässt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 118 Beiträge
Anzeige
Amazon Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung
Amazon Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung ab € 34,99

Der neue Fire TV Stick kommt am 20. April nach Deutschland, ab dem heutigen Dienstag kann er für 40 Euro vorbestellt werden. In den USA ist die überarbeitete Version des Fire TV Stick schon seit mehreren Monaten zu haben.

Mit seinem Quadcore-Prozessor von Mediatek ist das neue Modell deutlich flotter als das Vorgängermodell. 4K-Streaming beherrscht der Fire TV Stick aber nicht, die maximale Auflösung bleibt bei 1080p.

Die wohl wichtigste Neuerung findet sich beim Zubehör: Der neue Fire TV Stick kommt mit einer Fernbedienung, die ein Mikro für Amazons Sprachassistenzsoftware Alexa beinhaltet. Der Nutzer kann seinen Fire TV Stick also mit Sprachbefehlen steuern. Er kann so eine Serie suchen, zur nächsten Folge springen oder Musik abspielen. Mit Apps kann der Funktionsumfang erweitert werden.

Ansonsten ändert sich technisch beim neuen Fire TV Stick abseits eines etwas schnelleren WLAN-Standards nur wenig, weder Arbeitsspeicher (1 GByte) noch interner Speicher (8 GByte) wurden aufgestockt. Wer mit Alexa nicht viel anfangen kann, kann derzeit noch das Vorgängermodell (ab 59,99 €) erwerben. (dahe)