Menü

AmigaOne für Entwickler erhältlich

vorlesen Drucken Kommentare lesen 313 Beiträge

Nach Ankündigungen, die auch schon wieder einige Zeit her sind, soll es ihn nun endlich geben, den AmigaONE. Der Entwicklungspartner von Amiga Inc. -- die britische Firma Eyetech -- teilte mit, dass die neue PowerPC-betriebene Amiga-Plattform nun fast fertig sei und eine limitierte Auflage der Mainboard-Version A1.5 von Entwicklern, Händlern und OS-4-Beta-Testern bis zum 24. März auf der Homepage des Unternehmens bestellt werden könne. Ausliefern will das Unternehmen die ersten Exemplare im April.

Sowohl die Entwickler-Boards als auch die Release-Version für normale User sollen aus Kostengründen zunächst mit einem eingelöteten G3-Prozessor (im Bild von IBM) mit einer Taktrate von 600 MHz ausgeliefert werden. Eine Variante mit einem G4 und 700 MHz will das Unternehmen bringen, sobald das von der Firma Hyperion entwickelte Amiga OS 4 mit Altivec-Unterstützung verfügbar sei, heißt es. Auch schließt Eyetech eine Board-Version mit Sockel nicht aus. (mur)