Menü

Android 2.2 Froyo auf dem Nexus One [Update]

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 246 Beiträge

"In den nächsten Wochen" werde es Android 2.2 auf dem Google Nexus One geben, hieß es noch am Freitag auf der Google I/O 2010. Nun hat es nicht einmal zwei Tage gedauert, bis sich Froyo (Frozen Yoghurt) verbreitet – passend zum Deutschlandstart bei Vodafone, dort soll das Google-Phone ab Dienstag für 490 Euro ohne Vertragsbindung erhältlich sein. Nachdem die ersten Benutzer davon berichteten, das Update über das Mobilfunknetz zu erhalten, war die Quelle auf Googles Servern schnell gefunden.

Wer es nicht abwarten kann, bis das Nexus One von sich aus eine Installation vorschlägt, kann Android 2.2 auch selbst installieren. Dazu muss man das heruntergeladene Archiv (ZIP-Datei mit 44 MByte) auf die SD-Karte kopieren und update.zip nennen. Danach lässt sich das Update mit einer speziellen Start-Sequenz installieren:

  1. Nexus One ausschalten.
  2. Volume Down drücken und Nexus One einschalten.
  3. Recovery auswählen.
  4. Einschaltknopf drücken.
  5. Nachdem das Logo mit dem Ausrufezeichen erscheint, Einschaltknopf und Volume Up gleichzeitig drücken.
  6. Apply sdcard:update.zip auswählen.
  7. Nach dem Update das Nexus One neu starten.

Android 2.2 Froyo auf Nexus One (7 Bilder)

Android 2.2 Froyo

Am unteren Rand des Startbildschirms gibt es nun neben der Programmauswahl zwei weitere Buttons für die Telefonanwendung und den Browser. (Bild: Volker Weber)

Froyo bringt neben den bereits angekündigten großen Änderungen (WLAN-Tethering, Geschwindigkeitsverbesserungen und App-Installation auf SD-Karte) auch zahlreiche kleine Erweiterungen. Sehr praktisch ist beispielsweise, dass man nun mehrere Eingabesprachen wählen kann und damit auch die passenden Wörterbücher. Durch Streichen über die Leertaste lässt sich die Sprache und damit auch das Tastaturlayout und die Vorschläge der Rechtschreibkorrektur jederzeit wechseln.

[Update] Google hat diese Datei inzwischen vom Server entfernt; laut Medienberichten handelt es sich um eine fehlerbehaftete Vorabversion, die nur für Entwickler gedacht war. Tatsächlich berichten einige Anwender von Fehlern wie einer verkürzten Akkulaufzeit. [/Update] (vowe)

Anzeige
Anzeige