Menü

Android: Amazons Alexa als Standardassistent nutzen

Nach einem Update für die Alexa-App kann Amazons digitales Helferlein nun auf Android-Geräten als Standard-Assistent eingestellt werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
Android: Amazons Alexa als Standardassistent nutzen

(Bild: Amazon)

Normalerweise verrichtet der Google Assistant auf Android-Smartphones standardmäßig seinen Dienst als digitaler Helfer. Nach einem Update der Alexa-App kann nun auch die Amazon-Helferin als neuer Standard gewählt werden. In den Geräteeinstellungen für den digitalen Assistenten taucht dann ein neuer Eintrag für Alexa auf. Ein langer Druck auf den Home-Button ruft somit nicht mehr den Google Assistant auf, sondern Amazons Alexa. Am unteren Bildschirmrand erscheint dann ein blauer Streifen, gleichzeitig schlägt Alexa mögliche Fragestellungen vor.

Komplett abgeschaltet ist der Google Assistant doch auch nach dieser Änderung nicht. Wer Fragen an den Google-Helfer hat, kann diese über das Mikrofon-Symbol im Such-Widget stellen. Auch auf der Google-Now-Seite steht der Assistent von Google weiter zur Verfügung. Ganz so komfortabel wie mit einem smarten Echo-Lautsprecher lässt sich Alexa aber auch nach der Aktivierung als neuer Standard auf dem Android-Smartphone nicht nutzen. Im Gegensatz zu Echo Dot und Co. kann Alexa nämlich nicht per Zuruf aktiviert werden. Auch der Headset-Button ruft weiterhin nur den Google Assistent auf den Plan. Somit bleibt nur der Weg über ein längeres Drücken des Home-Buttons.

Voraussetzung für die Nutzung von Alexa als Standardassistent ist die aktuelle Version der Alexa-App aus dem Google Play Store. Nach der Installation der kostenlosen Anwendung findet sich unter

Einstellungen – Apps & Benachrichtigungen – Standard-Apps – Assistent & Spracheingabe

neben dem Google Assistent auch Alexa als neue Standardanwendung.

Wer nach einem Testlauf doch wieder auf den alten Standard wechseln möchte, kann dies an der gleichen Stelle in den Einstellungen tun, dann hört der Google Assistant wieder auf gesprochene Fragen. Auch die Übersicht über alle bei Alexa angemeldeten Geräte wird mit dem Update komfortabler: Diese finden sich nicht nur in den Einstellungen der App, sondern tauchen auch im Seitenmenü unter dem Eintrag für Alexa-Geräte auf.

tipps+tricks zum Thema:

(vbr)