Menü

Android-Aufteilung: Version 1.x unter fünf Prozent

vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge

Ein Mal im Monat veröffentlicht Google Zahlen darüber, mit welchen Android-Versionen die Anwender auf den Market zugreifen. Nach der Statistik vom 1. Juni verlieren die ersten Android-Versionen mit der Versionsnummer 1 vor dem Punkt weiter an Bedeutung: Nur noch knapp fünf Prozent aller Anwender sind mit solch alten Geräten unterwegs. Dies zeigt, dass die Strategie der Hersteller wohl aufgeht: Wenn sie keine Updates mehr bereit stellen, müssen die Kunden wohl oder übel in neue Geräte investieren.

Die meisten Androiden laufen unter Android 2.2, gefolgt von der Vorgängerversion 2.1. Den größten Sprung hat Version 2.3.3 gemacht: Diese konnte ihren Marktanteil seit der Erhebung vom 2. Mai fast verdreifachen. Google führt diese Version, die zunächst als Version 2.4 erscheinen sollte, extra auf, da sie einige Funktionen mitbringt, die der 2.3er Version fehlen. So marginal, wie Google zunächst mitteilte, sind die Änderungen dann wohl doch nicht.

Die Android-Version 3.1, die bislang lediglich auf der amerikanischen Version des Motorola Xoom verfügbar ist, führt Google nun ebenfalls einzeln auf; sie erreicht einen Marktanteil von 0,3 Prozent.

Verteilung der Android-Versionen beim Zugriff auf den Market
Android 1.5 1,9
Android 1.6 2,5
Android 2.1 21,2
Android 2.2 64,6
Android 2.3 1,1
Android 2.3.3 8,1
Android 3.0 0,3
Android 3.1 0,3

(ll)