Menü

Android-Browser: Opera 51 mit eingebautem VPN-Dienst

Die neue Version des Android-Browsers Opera enthält einen VPN-Dienst. Der ist kostenlos und sehr einfach zu bedienen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge
Android-Browser: Opera 51 mit eingebautem VPN-Dienst

Opera 51 für Android enthält einen eingebauten VPN-Dienst. Dieser ist kostenlos und einfach zu verwenden: Direkt im Browser können die Nutzer Webseiten über den VPN-Service aufrufen, ohne dass eine vorherige Registrierung nötig ist. Die VPN-Server würden keine Browsing- und Download-Aktivitäten aufzeichnen und keine Logfiles anlegen, verspricht Opera. Die Verbindung ist verschlüsselt. Sinnvoll ist die Nutzung eines VPN etwa in öffentlichen WLAN-Netzen an Flughäfen und Cafés.

In den Browser-Einstellungen lässt sich das VPN ohne weitere Umwege aktivieren. Auf Wunsch können die Nutzer zudem ihren virtuellen Standort selbst festlegen, wobei die Auswahlmöglichkeiten aber eher grob gehalten sind. Eine Länderauswahl gibt es keine, lediglich Regionen wie "Europa", "Amerika" oder "Asien" stehen zur Auswahl. Wer auf standortbezogene Suchergebnisse nicht verzichten will, kann einstellen, dass VPN beim Aufruf von Google & Co. umgangen wird. Zudem lässt sich der VPN-Einsatz auf private Fenster eingrenzen. Die Surf-Geschwindigkeit kann sich bei der Nutzung von VPN allerdings verringern, warnt Opera.

Opera 51 enthält zudem kleinere Verbesserungen bei der Crypto-Wallet und es gibt einige Veränderungen und Performance-Optimierungen, die Opera in seinem Blog beschreibt. Die aktuelle Version des Mobil-Browsers steht im Play Store zum Download bereit. (dbe)