Android: CyanogenMod 12 ist fertig

CM 12 basiert auf Android 5 Lollipop. Das populärste Custom ROM bietet eine pure Android-Erfahrung ähnlich den Nexus-Geräten von Google – ohne Bloatware und "Verbesserungen" des Herstellers, aber mit sinnvollen Erweiterungen und eingebautem Root-Zugriff.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 308 Beiträge
Android CyanogenMod 12 Screenshot
Von
  • Oliver Diedrich

Die CyanogenMod-Entwickler haben die fertige Version 12 ihres populären Custom veröffentlicht. CyanogenMod entsteht aus dem Android Open Source Project (AOSP), in dem Google die Quelltexte von Android veröffentlicht; Grundlage des ersten stabilen CM-12-Snapshots ist Android 5.0 (Lollipop). Derzeit werden die Images für die zahlreichen unterstützten Geräte nach und nach gebaut und zum Download bereitgestellt.

CyanogenMod 12 (8 Bilder)

CyanogenMod 12 basiert auf Android 5 Lollipop.

Im Januar hatten die CyanogenMod-Entwickler den ersten Nightly Build von CM 12 veröffentlicht und ihre Android-Version seitdem verbessert, fehlerkorrigiert und auf immer mehr Android-Smartphones sowie -Tablets portiert. Auf mehreren Geräten in der c't-Redaktion sind die CM-12-Nightlies bereits seit Monaten im Alltagseinsatz, ohne dass größere Bugs aufgefallen wären. Jetzt betrachten auch die CM-12-Macher die Version als reif für ein stabiles Release – einen Snapshot in der CyanogenMod-Terminologie.

CM 12 ähnelt dem puren Lollipop, wie man es auf den Nexus-Geräten von Google findet, enthält jedoch einige sinnvolle Erweiterungen. So lässt sich der Zugriff von Apps auf persönliche Daten feinkörnig einstellen, wie es Google erst für die kommende Android-Version M verspricht. Der Root-Zugang lässt sich einfach freischalten, und über eine eigene Theme Engine kann man die Optik an den eigenen Geschmack anpassen.

Parallel zum ersten CM-12-Snapshot haben die CyanogenMod-Macher auch einen neuen Snapshot von CM 11 bereitgestellt, das auf Android 4.4.4 basiert. Viele Nutzer, so schreiben sie, seien noch mit CyanogenMod 11 unterwegs. Die Entwicklung konzentriert sich allerdings schon auf CyanogenMod 12.1, das aus den Android-5.1-Quellen entsteht. Im CM12.1 Nightlies Changelogs kann man die Entwicklung für jedes der unterstützten Geräte detailliert verfolgen.

CyanogenMod 12 läuft auf zahlreichen Android-Smartphones und -Tablets; darunter sind auch etliche Geräte, die vom Hersteller kein Lollipop-Update mehr kriegen. Eine Übersicht bietet die auf CM 12 gefilterte Übersicht der unterstützten Geräte im CyanogenMod-Wiki. Von hier aus gelangt man zu Wiki-Seiten, die den Download und die Installation für das jeweilige Gerät beschreiben.

In der neuen c't 15/15 finden Sie einen Schwerpunkt zum Thema Android rooten und Custom ROMs flashen. Der Schwerpunkt enthält eine Übersicht über populäre Custom ROMs, Anleitungen und technische Hintergründe zum Rooten und Flashen sowie eine Übersicht von nützlichen Apps für gerootete Smartphones. Das Heft ist ab dem morgigen Samstag am Kiosk und in den Apps erhältlich.

Lesen Sie dazu auch bei c't:

(odi)