Menü
MWC

Android: Gemeinsamer Nachfolger für Gingerbread und Honeycomb

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

Googles scheidender CEO Eric Schmidt hat auf der MWC-Pressekonferenz die weitere Entwicklung des Android-Betriebssystems skizziert: Die derzeit getrenntlaufenden Entwicklungslinien für Smartphones (Gingerbread) und Tablets (Honeycomb) werden mit der nächsten Betriebssystemversion zusammengeführt. Ein Veröffentlichungsdatum, einen Codenamen – in der Gerüchteküche kursiert Ice Cream – oder eine Versionnummer für das nächste Android nannte Schmidt nicht.

Die bisherigen Android-Versionen als Skulpturen vor Googles Firmensitz in Mountain View: Froyo (2.2), Gingerbread (2.3 & 2.4), Eclair (2.0 & 2.1), Cupcake (1.5), Donut (1.6) (v.l.n.r.)

Bereits gesichtet: Android 2.4 auf dem Nexus S

Gingerbread, die derzeit aktuelle Android-Geschmacksrichtung für Smartphones, läuft derweil unter zwei Versionsnummern. Googles eigenes Nexus S kam mit Android 2.3 in den Handel; Smartphone-Hersteller bringen dagegen gleich Android 2.4 in die Läden – etwa HTC auf ChaCha, Salsa, Desire S und WildFire S. Die Unterschiede sind marginal: Version 2.3 brachte NFC und Dual-Core-Unterstützung für das Betriebssystem, doch erst mit Version 2.4 können auch Anwendungen aus mehr als einem Prozessorkern Profit schlagen. Es ist davon auszugehen, dass Google Android 2.4 auch für das Nexus S bereitstellen wird. (mue)

Anzeige
Anzeige