Menü

Android: Google Safe Browsing schützt nun auch WebView in Apps

Google Safe Browsing schützt Chrome-Nutzer vor schädlichen Webseiten, Malware und Phishing-Attacken. Künftig ist der Schutzmechanismus auch in Android-WebView standardmäßig aktiv.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
Android: Google Safe Browsing schützt nun auch WebView in Apps

(Bild: Google)

Seit mehr als zehn Jahren schützt Google Safe Browsing die Nutzer vor Malware und Phishing-Angriffen im Netz. Nun hat Google den Schutz auch für WebView in Android-Apps freigeschaltet und standardmäßig aktiviert. Wenn der Nutzer also innerhalb einer App eine schädliche Webseite öffnet, erscheint ein knallroter Warnhinweis und der Ladevorgang wird gestoppt. Safe Browsing soll mit der Veröffentlichung von WebView 66 verfügbar sein, schreibt Entwickler Nate Fischer im Android Developers Blog. WebView ist eine Android-Komponente, die Webseiten innerhalb von Apps darstellt.

Safe Browsing für WebView nutzt dieselbe Technik, die auch in Chrome für Android zum Einsatz kommt. App-Entwickler können bald WebView-APIs nutzen, um das Verhalten von Safe Browsing zu steuern, schreibt Fischer weiter. Die Apps müssen dann aber mindestens für API Level 27 gebaut sein, schränkt er ein. Für detaillierte Informationen verweist Google aus seine Android API Documentation. Zudem wurde eine Safe-Browsing-Testseite unter chrome://safe-browsing/match?type=malware eingerichtet. (dbe)

Zur Startseite
Anzeige