Menü

Android-Laptop Superbook ist ein Kickstarter-Hit

Das Kickstarter-Projekt Superbook will Android-Smartphones zu Laptops machen. Auf Kickstarter wurde das Projekt binnen einer Stunde finanziert. Inzwischen sind schon über 400.000 US-Dollar zusammengekommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 102 Beiträge
Android-Laptop Superbook sammelt in 14 Stunden 300.000 US-Dollar ein

(Bild: Andromium)

Das Kickstarter-Projekt Superbook will aus Android-Smartphones vollwertige Laptops machen. Auf Kickstarter konnten die Macher von Andromium damit offenbar überzeugen und innerhalb einer Stunde das Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar erreichen. Inzwischen sind schon über 400.000 US-Dollar zusammengekommen.

Das Gehäuse mit Tastatur, Display, Akku und ein bisschen Elektronik soll 99 Dollar kosten. Rechen-Power und Konnektivität übernimmt das über USB-Kabel angeschlossene Android-Smartphone oder -Tablet. Laut Andromium funktioniert das Superbook mit jedem Android-Smartphone, das USB-OTG (on the go) unterstützt und die Andromium-App installiert hat. Das Superbook soll eine Laufzeit von etwa 8 bis 10 Stunden erreichen und zugleich das angeschlossene Smartphone aufladen.

Bereits 2015 hatte Andromium eine Kickstarter-Kampagne für ein ähnliches System gestartet. Das damalige Konzept beinhaltete nur ein Smartphone-Dock mit HDMI und USB-Anschlüssen sowie die Andromium-Software. Die Bildübertragung zu einem externen Monitor erfolgte damals noch per HDMI oder per Chromecast. Das Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar ist damals aber nur zu zwei Dritteln erreicht worden. (mls)