Menü

Android N: Nova Launcher gibt Vorgeschmack auf Force Touch

Möglicherweise erweitert Google Android N um Force Touch, jedenfalls deuten die App-Shortcuts in den Preview-Versionen darauf hin. Jetzt hat der Nova Launcher so ein dynamisches App-Kontextmenü implementiert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge

Ein Vorgeschmack auf Force Touch: Der alternative Android-Launcher Nova implementiert in Version 4.3-beta5 ein Kontextmenü für Apps, das eine Erweiterung von Android N benutzt. Seit der zweiten Preview von Android N können Apps ein Kontextmenü erstellen, über das Nutzer direkt konkrete Aufgaben aufrufen, statt die App normal zu starten. Beispielsweise könnte ein Spiel direkt den aktuellen Spielstand laden, ein Messenger einen favorisierten Kontakt anrufen oder das zuletzt geschossene Foto verschicken.

Solch eine Schnittstelle von der App zum Launcher fehlt Android derzeit, sie ist eine der Voraussetzungen von Force Touch: Unter iOS öffnet ein fester Druck auf ein App-Icon solch ein von der App gestaltetes Menü.

Was die Launcher mit diesem Menü machen, hat Google nicht festgelegt – der von Android selbst ignoriert es in der aktuellen N-Preview noch. Nova springt in die Bresche: Wischt man von einem App-Icon nach unten, öffnet sich das Kontextmenü. Nova-Entwickler Kevin Barry und Steve Albright vom Blog Phandroid haben zusammen eine Demo entwickelt, die das zeigt. Das Menü statt per Wischgeste per festeren Druck zu öffnen, ist dann nur noch eine Frage der fehlenden Force-Touch-API von Google – derzeit können Apps einen festen Druck bestenfalls rudimentär abfragen, und das auch nur auf wenigen Smartphones.

Möglicherweise wird Google in den kommenden Previews von Android N passende API-Erweiterungen bringen. Auch die Hausmesse Google I/O dürfte mehr zu Force Touch verraten, sie findet vom 18. bis 20. Mai statt.

Siehe auch zum Thema Force Touch unter Android:

(jow)