Menü

Android O: Die erste Preview ist da

Ohne Vorankündigung hat Google heute die Developer Preview der nächsten Android-Version vorgestellt: Android O. Sie läuft auf einer ganzen Reihe Nexus- und Pixel-Geräte.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 123 Beiträge

Google hat heute im Entwickler-Blog die erste Testversion von Android O zum Download für die Smartphones Nexus 5X, Nexus 6P, Pixel, Pixel XL, die TV-Box Nexus Player und das Tablet Pixel C zum Download bereitgestellt. Auch gibt es für Entwickler das neue SDK zum Download, wie Google im Entwickler-Blog vermeldet.

Als Neuerungen bietet Android O unter anderem:

  • Ein ausgeklügeltes Verfahren schränkt ein, was Apps im Hintergrund erledigen dürfen. So will Android O die Akkulaufzeit verlängern.
  • Die Benachrichtigungen werden in Gruppen (Notification Channels) zusammengefasst, die sich einzeln ein- und ausschalten lassen. So sollen Benachrichtigungen übersichtlicher und nützlicher werden.
  • Android bekommt einen Autofill: Hier können sich etwa Passwort-Manager systemweit einhängen.
  • Icons auf dem Startbildschirm können ihr Aussehen verändern (wie das etwa die Kalender-App schon darf, indem sie das Tagesdatum anzeigt).
  • Android O unterstützt Wide-Gamut-Displays, wird also wohl farbprofilfähig.
  • Bluetooth beherrscht bessere Audio-Codecs.
  • Die Unterstützung für eine Tastaturnavigation etwa per Pfeiltasten und Tab-Taste wird verbessert.
  • Die Java-Runtime soll schneller werden, einige Benchmarks sollen doppelt so schnell laufen.

Momentan stellt Google nur die Developer-Images bereit, die ausdrücklich nur für Entwickler gedacht sind. Ein Betatest soll später starten – Termine nennt Google nicht. Weitere Details dazu lesen Sie am Mittwoch auf heise online.

Marktübersicht Android-Smartphones (32 Bilder)

Sony Xperia XZ Premium

Sonys neues Top-Smartphone Xperia XZ Premium punktet nicht nur mit aktueller Hardware-Ausstattung, sondern auch mit seinem Display. Das unterstützt HDR und löst in UHD beziehungsweise 4K, also 3840x2160 Pixeln, auf. Mit dem 5,5-Zoll-IPS-Panel ist das Xperia XZ Premium eines der sehr wenigen Smartphones mit dieser Auflösung. Auch sonst fällt das Handy auf: das Gehäuse glänzt von allen Seiten und der Fingerabdrucksensor ist seitlich im Ein-Aus-Schalter verbaut. Das IP86-zertifizierte Glasgehäuse verträgt auch ein bisschen Wasser. Innen werkelt der top-aktuelle Qualcomm Snapdragon 835, dem 4 GB RAM zur Verfügung stehen.

(jow)