Menü
Update Stand:

Android P: Handys nach drittem Beta-Update nicht mehr zertifiziert

Die dritte Beta von Android P hat einen Bug, der Handys das Zertifikat entzieht. Dadurch kann beispielsweise Google Pay nicht mehr genutzt werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge
Android P: Dritte Beta steht bereit

Update: Mehrere Nutzer berichten, dass ihr Smartphone nach dem Update auf die jüngste Android-Beta den SafetyNet-Test nicht mehr besteht und daher als "nicht zertifiziert" angezeigt wird. heise online konnte den Fehler auf dem Redaktionshandy nachvollziehen. Ohne offizielles Google-Zertifikat kann man Google Pay nicht mehr nutzen. Einige Video-Apps, darunter Netflix, zeigen ihre Inhalte außerdem nur noch in SD-Qualität an.

Originalmeldung: Google verteilt die dritte Beta zu Android P. Wer bereits die früheren Betas installiert hat, sollte die neue Version ganz regulär per OTA-Update bekommen. Alle anderen können sich die Datei zum Flashen über den Link manuell herunterladen – solange sie ein kompatibles Smartphone besitzen. Die dritte Beta funktioniert mit Pixel, Pixel XL, Pixel 2 und Pixel 2 XL.

Die dritte Android-P-Beta ist gleichzeitig die vierte Developer Preview und der erste Release Candidate. Bis zur fertigen Version von Android P sind also keine großen Änderungen zu erwarten. Schon im Vergleich zur vorherigen Beta hat sich nicht mehr viel getan.

Die Änderungen, die von der Webseite 9to5Google zusammengetragen wurden, sind überwiegend kosmetischer Natur: Viele Icons wurden leicht angepasst, der Zurück-Button ist nun beispielsweise ein kleiner Pfeil anstelle eines Dreiecks. Die Lautstärke von Telefongesprächen kann nun außerdem direkt in den Ton-Einstellungen von Android P angepasst werden. (dahe)