Android-Smartphone: Honor stellt 9X Pro ohne Google-Dienste vor

Honor bringt mit dem 9X Pro ein Android-Smartphone ohne Google-Dienste auf den Markt. Es hat ein 6,6 Zoll großes Display mit einer Pop-Up-Kamera.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 67 Beiträge

(Bild: Honor)

Von

Honor hat das Android-Smartphone 9X Pro für den europäischen Markt vorgestellt – es handelt sich um das Gerät, das zuvor in China unter dem Namen Honor 9X erschienen ist. Das Smartphone muss in Folge des US-Handelsstreits mit China ohne Google-Services auskommen, weswegen Honor bisher vor einer Veröffentlichung in Europa zurückgeschreckt ist.

Im vergangenen Jahr hatte Honor ein 9X (ohne Pro) in Europa veröffentlicht, das eigentlich ein umbenanntes Huawei P Smart Z ist und die Google Services noch an Bord hat. Nun kommt das "echte" 9X aus China ohne Google Services als 9X Pro doch noch zu uns.

heise-show zum Thema Huawei vs Google: Worum es in dem Streit geht und welche Kosequenzen die Nutzer tragen

Im Gerät arbeitet ein HiSilicon Kirin 810 mit acht Kernen, womit die "Pro"-Version stärker aufgestellt ist als das gewöhnliche Honor 9X. Das im 7-Nanometer-Verfahren gefertigte SoC setzt auf zwei schnelle Cortex-A76-Kerne mit bis zu 2,27 Ghz und sechs stromsparende Cortex-A55-Kerne mit bis zu 1,88 Ghz. Ihm stehen 6 GByte Arbeitsspeicher zur Seite.

Das 9X Pro möchte vor allem mit seinen Kameras punkten. Für Selfies ist eine 16 Megapixel starke Pop-Up-Kamera (f/2,2) verbaut. Auf der Rückseite finden sich gleich drei Kameralinsen. Die Hauptkamera kommt auf 48 Megapixel (f/1,8) und kann je vier Pixel zu einem großen Pixel verrechnen, sodass Fotos mit 12 Megapixeln Auflösung entstehen. Dieses Verfahren soll die Bildqualität insbesondere bei schlechten Lichtbedingungen steigern. Daneben ist eine Ultra-Weitwinkelkamera mit 8 Megapixeln (f/2,4) und einem Sichtfeld von 120° verbaut sowie ein Tiefensensor mit 2 Megapixeln (f/2,4), der Bokeh-Effekte ermöglicht.

Honor 9X Pro (5 Bilder)

Das Honor 9X Pro hat ein auffälliges "X"-Muster auf der Rückseite.
(Bild: Honor)

Dank der Pop-Up-Kamera wird das 6,6 Zoll große Display nicht von einer Notch oder Kameraaussparung unterbrochen. Seine Ränder fallen schmal aus. Das LC-Display hat eine Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln, was eine Pixeldichte von 391 PPI ergibt.

Der 256 GByte große interne Speicher lässt sich mit einer Speicherkarte erweitern. Der Akku fasst 4000 mAh und wird via USB Typ C mit bis zu 10 Watt geladen. Auch ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss ist an Bord. Der Fingerabdrucksensor sitzt im Geräterahmen.

Lesen Sie auch

Auf dem Honor 9X Pro ist Android 9 mit der herstellereigenen Benutzeroberfläche EMUI 9.1 installiert. Das Smartphone wird in den Farben Schwarz und Lila ab Mitte März 2020 für 250 Euro erhältlich sein. (mjo)