Menü

Android-Statistiken: Jelly Bean überholt Ice Cream Sandwich

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 82 Beiträge
Von

In der monatlichen Statistik der genutzten Android-Versionen kommen die Versionen 4.1 und 4.2 nun auf knapp 30 Prozent, Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) fällt von 29 auf 27 Prozent. Damit zählt Google erstmals mehr Geräte mit Jelly Bean als mit Ice Cream Sandwich, vor einem Monat führte das ältere System noch. Die Version 4.2 steigt jedoch nur von 2 auf 2,3 Prozent – bislang arbeiten nur wenige Geräte mit der aktuellen Android-Version. Mit mehr als 38 Prozent führt immer noch Android 2.3 das Ranking an, die sonstigen Versionen haben kaum noch eine Bedeutung.

Version Codename Anteil
1.6 Donut 0,1%
2.1 Eclair 1,7%
2.2 Froyo 3,7%
2.3 - 2.3.2 Gingerbread 0,1%
2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread 38,4%
3.2 Honeycomb 0,1%
4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich 27,5%
4.1 Jelly Bean 26,1%
4.2 Jelly Bean 2,3%

Die Übersicht über die Verteilung der Bildschirmgrößen und der Display-Auflösung hat Google ebenfalls aktualisiert. Interessant dabei sind die Zahlen für Tablets mit Bildschirmdiagonalen zwischen 7 und 10 Zoll und einer Pixeldichte über 280 dpi – das einzige in diese Kategorie passende Gerät ist das Nexus 10. Es erreicht nur einen Anteil von 0,1 Prozent. Da Google aber keine absoluten Zahlen nennt, lässt sich daraus keine Aussage über die Verbreitung des Nexus 10 ableiten. Der Analyst Ben Evans schätzt, dass Google bislang nur etwa 680.000 Nexus 10 verkauft hat, selbst Microsofts Windows-Tablet Surface soll sich nach seiner Erhebung besser verkaufen.

Google berücksichtigt in der Statistik Geräte, mit denen Anwender zwischen dem 17.4. und dem 1.5. aktiv auf den Play Store zugegriffen haben; heraus fallen Geräte, die automatisiert nach Updates für installierte Programme suchen. Die neue Zählweise ist vor allem für die Entwickler von Android-Apps interessanter. (ll)